VW Golf GTE Edition Teure Sonderserie zum Ende

VW bringt den Plug-in-Hybriden GTE als Editions-Modell

Kurz vor dem Produktionsende des aktuellen Golf legt VW eine Sonderserie des Plug-in-Hybrids auf. Die achte Generation des Vaters der Kompaktklasse wird noch in diesem Monat präsentiert.

Der Golf GTE Edition ist ab sofort bestellbar, die Auflage ist auf 200 Autos limitiert. Ein klassisches Sondermodell für Schnäppchenjäger ist die Edition aber nicht unbedingt. Sie kostet mit einem Listenpreis von 47.600 Euro immerhin 10.700 Euro mehr als der Golf GTE in Basisausführung (36.900 Euro).

Dach in blauer Kontrastfarbe

Dafür wird so ziemlich alles an Ausstattung in die Edition gepackt, was noch in den Regalen herumliegt. Die Karosserie wird in Weiß-Perleffekt lackiert, das Dach bekommt eine blaue Kontrastfarbe. Blau schimmern auch die Bremssättel hinter den 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Design „Sevilla“ durch. Außerdem gibt es abgedunkelte Scheiben im Fond und dunkelrote Rücklichter.

Die Insassen sitzen auf Leder, vorne sind Sportsitze montiert. Pedalkappen und die beleuchteten Einstiegsleisten sind aus Edelstahl gefertigt, eine Plakette verrät die Seriennummer des speziellen GTE. Serienmäßig sind auch das knopflose Navigationssystem Discover Pro mit 9,2-Zoll-Display, die digitalen Instrumente (Active Info Display), Rückfahrkamera, schlüsselloser Zugang und ein Fahrassistenzpaket, u.a. mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage, Spurhalteassistent, LED-Scheinwerfern mit Kurvenlicht und Fernlichtassistent sowie Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung.

Ein mit den genannten Optionen aus der Aufpreisliste ausgestatteter VW Golf GTE kostet 45.930 Euro. Der spezifische optische Zierrat und die Seriennummer auf der Plakette müssen dem Edition-Kunden also 670 Euro wert sein. Der 1,4 Liter-TSI-Benziner mit 150 PS und ein 75 kW (102 PS) starker Elektromotor sorgen beim Golf GTE für eine Systemleistung von 150 kW (204 PS).

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (2), Bernd Conrad (1)