VW Golf VIII Das (un-)bekannte Wesen

Trotz vieler Leaks zeigt VW jetzt erste Skizzen zum neuen Golf.

Am 24. Oktober 2019 zieht VW endlich das Tuch vom achten Golf. Die neue Generation des Bestsellers wird am Stammsitz Wolfsburg der Öffentlichkeit präsentiert. Trotz ungewohnt vieler sogenannter „Leaks“ des ungetarnten Autos und des Cockpits spielt sich VW jetzt mit offiziellen Skizzen auf der eigenen PR-Klaviatur warm.

Der neue VW Golf wird wie der Vorgänger den MQB (Modularer Querbaukasten) nutzen und auch auf der gleichen Plattform stehen. Die Abmessungen außen und im Innenraum werden sich damit kaum ändern. Das ist positiv zu bewerten, lange genug wurden Autos mit jedem Modellwechsel größer und ausladender.

Für die Dieselmodelle hat VW bereits eine zweifache SCR-Abgasnachbehandlung namens Twin Dosing angekündigt. Bei den Benzinern wird es eine milde Hybridisierung mit 48V-Netz sowie einen Plug-in-Hybrid geben. Der rein elektrische e-Golf läuft mit dem Modellwechsel aus, da ab Juni 2020 die ersten Exemplare des ID.3 ausgeliefert werden.

Während sich der Golf äußerlich mal wieder evolutionär weiterentwickelt, wird es im Cockpit einen größeren Sprung geben. Die Skizzen bestätigen das große, freistehende Display als zentrales Interface zwischen Fahrer und Auto. Die Lüftungsdüsen wandern endlich weiter herunter, um die Informationen auf dem Touchscreen besser in das direkte Blickfeld des Fahrers zu rücken.

Einen Dreitürer wird es, wie zuletzt schon beim Golf VII, auch in der neuen Generation nicht mehr geben. Ein neuer Golf Variant gilt als gesetzt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller