VW Golf GTI Clubsport von Abt Software-Update

Wenn Dir nichts (h)eilig genug ist: Chiptuning für den Golf GTI Clubsport.

Ganze 400 Exemplare hat VW vom Golf GTI Clubsport S gebaut. Mit 310 PS stand er nochmals deutlich besser im Futter als der gewiss nicht langsame „normale“ GTI Clubsport mit 265 PS. Trotz der limitierten Auflage gibt es wohl Menschen, die den Ober-GTI nicht zum Klassiker reifen lassen wollen, sondern Hand anlegen lassen.

VW Golf GTI Clubsport von Abt Sportsline

Das hofft zumindest Abt Sportsline. Der VW-Haustuner aus dem Allgäu greift dem Zweiliter-Turbo tief in sein Elektronikherz. 272 kW / 370 PS stehen dann unzählige Programmiersprachen-Zeilen später auf dem Datenblatt. Das maximale Drehmoment steigt gar von 380 Nm auf 460 Nm. Bei den Luft- und Reibungswiderständen wird der Unterschied geringer, so steigt die maximale Geschwindigkeit vernachlässigbar von 265 auf 268 Stundenkilometer.

VW Golf GTI Clubsport von Abt Sportsline

Öfter gab es wie gesagt den Golf GTI Clubsport. Auch an den haben die Äbte gedacht. 250 kW / 340 PS leistet er nach der Fitnesskur in Kempten (Serie: 195 kW / 265 PS), 430 Nm Drehmoment werden auf die Kurbelwelle losgelassen. Damit kann man sich also trösten, wenn man für den Clubsport S zu spät dran war im Jahr 2016.

Das Software-Update kostet für den Golf GT Clubsport 2.290 Euro, für den GTI Clubsport S 2.490 Euro. Montage und TÜV-Abnahme kommen gesondert hinzu. Genauso wie – wie je nach Gusto - Spoiler, Fahrwerksoptimierungen und Felgen aus dem Abt-Programm.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller