VW ID.4 Produktion Elektro-SUV vor dem Start

In Zwickau lief der erste VW ID.4 vom Band. Das Elektro-SUV feiert bald seine Premiere.

Die Auslieferung des VW ID.3 , dem ersten Modell auf der neuen Elektroauto-Architektur MEB (Modularer Elektro-Baukasten) hat sich bekanntermaßen verzögert. Dafür geht es jetzt Schlag auf Schlag.

Im MEB-Werk Zwickau hat VW jetzt die Serienfertigung des ID.4 gestartet. Das zweite ID-Modell der Marke ist ein SUV und entspricht in der Größe dem Skoda Enyaq iV. Ihm lässt der ID.4 auch den Vortritt. Der Skoda wird am 1. September seine Weltpremiere feiern, VW dürfte im gleichen Monat das Tuch vom ID.4 ziehen.

Der erste ID.4 aus Zwickau

In einem YouTube-Video diskutiert VW den Anlauf des ID.4 marketingwirksam, das fertige Auto steht im Hintergrund. Einen vollständigen Blick auf den ungetarnten ID.4 im Serienkleid bekommt man hier freilich noch nicht, aber einige Details wie das durchgehende Lichtband am Heck und die C-Säule sind auf Screenshots gut sichtbar.

Zum Start fährt auch der VW ID.4 mit Heckantrieb und einem 150 kW (204 PS) starken Elektromotor über der Hinterachse vor. Zeitversetzt folgt ein Allradantrieb mit einer zusätzlichen Maschine für den Antrieb der Vorderräder. Hier wird von einer Systemleistung von 225 kW (306 PS) ausgegangen.
Auch der kompakte VW ID.3 wird mittelfristig als Sportmodell mit Allradantrieb und erhöhter Leistung auf den Markt kommen.

Sportmodelle als GTX?

VW ID4 Produktion Zwickau

Medienberichten zufolge haben sich die Wolfsburger für dynamisch orientierte Modellversionen ihrer Elektroautos vor einiger Zeit das Kürzel GTX als Marke eintragen lassen. Damit wird die Brücke vom klassischen Hot Hatch Golf GTE über den Diesel GTD und die Plug-in Hybridmodelle GTE von Golf und Passat zum neuen Zeitalter der Elektromobilität geschlagen. Das X gilt zudem als Hinweis auf den Allradantrieb.

Die spanische Konzernschwester startet mit dem El-Born ins MEB-Zeitalter. Auch er wird in Zwickau produziert und kommt 2021 nicht, wie ursprünglich geplant, als Seat auf den Markt. Vor einigen Wochen wurde er als Cupra El-Born vorgestellt und soll die neue Sportmarke elektrifizieren.

*Im Video: VW ID.3 Review

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller, Screenshots YouTube