VW ID.Aero Elektro-Passat kommt 2023

VW zeigt die Studie ID.Aero. Sie nimmt ein neues Modell vorweg, das 2023 in Serie geht. Vorstellung mit Video-Review.



VW elektrisiert nach dem kompakten ID.3, den SUV ID.4 und ID.5 und dem ID.Buzz in Zukunft auch die Mittelklasse. Der VW ID.Aero nimmt als Studie ein Elektroauto im Format des aktuellen Passat vorweg. Daraus soll bereits 2023 der VW ID.7 werden, der nach einem Start in China (mit lokaler Produktion vor Ort) auch in Europa und Nordamerika auf den Markt kommen wird. Der VW ID.7 woll dann in Emden gebaut werden.

77 kWh-Akku für 620 Kilometer

Über etwa fünf Meter spannt sich die Fließheckkarosserie der Studie über die MEB-Basis (Modularer Elektro-Baukasten), der Innenraum soll es in Sachen Platzangebot mit Oberklasselimousinen aufnehmen können. Aktuell spricht VW vom bekannten 77-KWh-Akku, größere Versionen könnten gewiss folgen. Mit der bekannten Batterie soll eine Reichweite von bis zu 620 Kilometer möglich sein. Dazu trägt der aerodynamische Feinschliff bei, VW verspricht einen cW-Wert von 0,23. Die Größe des ID.Aero wird von den mächtigen 22-Zoll-Felgen des Concept Cars nur teilweise kaschiert.

Die beleuchteten Logos an Front und Heck dürften, zumindest hierzulande, noch an den Zulassungsvorschriften scheitern. Bis auf die per LED-Streifen nur angedeuteten Türgriffe und fehlende Außenspiegel ist das Exterieurdesign des ID.Aero aber schon sehr nah an der künftigen Serie.

Der kommende VW ID.7 wird kein Solist sein. Neben der Fließhecklimousine wird es auch einen elektrischen Kombi geben. Ob der dann die klassische Bezeichnung Variant tragen wird oder einen neuen Namen einführt, ist noch nicht bekannt. Parallel wird es ab 2023 auch einen neuen Passat mit Verbrennungsmotoren geben. Er wird dann aber nur noch als Kombi (Variant) angeboten und läuft gemeinsam mit dem Schwestermodell Skoda Superb vom Band. Mit der Premiere des VW ID.7 dürften die Tage des Arteon und des Arteon Shooting Brake gezählt sein.

VW ID.Aero ID.7 Fotos Video

Haben sie bei VW aber nicht einer Nummer vergessen? Nein, auch einen ID.6 wird es geben. Obwohl es in China bereits ein Elektro-SUV als Langversion des ID.4 mit diesem Namen gibt, dürfte im Rest der Welt das Serienauto des Trinity-Projekts als Sechser kommen.

Im Video: Der VW ID.Aero im ersten Kontakt

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller, Matthias Gill (1)
#}