Ab Herbst 2019 in China VW macht Jetta zur Marke

Der Jetta hat in China eine lange Tradition. Jetzt wird der Name zur Marke.



Es ist ja oft vom chinesischen Markt die Rede. Den einen Markt für Autos gibt es im Riesenreich mit knapp 1,4 Milliarden Einwohnern nicht. Die Megacities Shanghai und Peking haben ihre eigenen Kundenbedürfnisse und Regeln, ebenso die Kleinstädte und ländlichen Regionen. Dazwischen gibt es eine Vielzahl von Millionenstädten, die für deutsche Verhältnisse ungeheuer groß sind, aber außerhalb Chinas kaum bekannt sind.

Hier möchte der Volkswagen-Konzern mit seiner „neuen“ Marke Jetta angreifen. Neben dem Santana war der Jetta viele Jahre ein Bestseller und einer der ersten VW, die in China verkauft wurden. Mit dem gut eingeführten Namen soll also jetzt eine Mittelschicht in jenen Städten angesprochen werden, in denen die Fahrzeugdichte mit 100 Autos pro 1.000 Einwohner (in Deutschland ca. 570 Autos / 1.000 Einwohner) noch relativ gering ist.

Eine davon ist Chengdu mit ungefähr 5 Millionen Menschen im Stadtgebiet. Dort sollen die Autos der Marke Jetta vom Joint-Venture-Partner FAW-Volkswagen gebaut werden. Eine Limousine und ein SUV, das in weiten Teilen dem VW Tharu von SAIC-Volkswagen und damit dem Seat Ateca entspricht, werden jetzt gezeigt. Ein weiteres SUV-Modell soll folgen.

Im dritten Quartal 2019 gehen die ersten Jettas in den Verkauf. 200 Händler sollen dann unter Vertrag sein, dazu wird es mobile Verkaufsstationen in Shopping Malls geben.

Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkwagen, erklärt: „In China spielt der Jetta als Modell von Volkswagen eine äußerst wertvolle Rolle für uns. Er hat Mobilität für die Massen gebracht, wie das einst der Käfer in Europa geschafft hat. Entwickelt von Volkswagen und in China gebaut, hat der Jetta China auf vier Räder gestellt. Bis heute ist er eines der populärsten Volkswagen Modelle in China – eine echte Ikone. Deshalb machen wir mit dem Jetta jetzt erstmals in der Volkswagen Geschichte ein Modell zur Marke und entwickeln dafür eine eigene Modell- und Markenfamilie“

Die neue Marke Jetta soll preislich knapp unter VW positioniert werden, ohne aber ein Budget-Angebot zu werden.

Im Video: VW SUV-Premieren 2018 in Peking

Teile das!
Text: Bernd Conrad
#}