VW Polo GTI (2021) 207 PS - Polo mit Facelift

Der VW Polo GTI bekommt zum Facelift eine Anpassung der Leistungsangaben und neue Assistenzsysteme.



Kurz nach dem Verkaufsstart des überarbeiteten VW Polo zeigt sich auch das Facelift des Polo GTI. Auch die sportlichste Ausbaustufe des fünftürigen Kleinwagens zeigt neue Scheinwerfer an der Front und jetzt geteilte Rückleuchten, die in die Heckklappe hineinragen.

Serienmäßig strahlt der Polo GTI mit Matrix-LED-Scheinwerfern in die Nacht, das Tagfahrlicht zieht sich als dünne Leiste bis zum zentralen Markenlogo. Wie bisher markiert ein roter Zierstreifen in Kühlergrill und Scheinwerfergehäusen den Sportler.

2.0 TSI mit künftig 207 PS

Der 2.0 TSI bekam, wie bereits berichtet, eine kleine Korrektur der Leistungsangaben, und zwar nach oben: 152 kW / 207 PS überbieten den neuen Mitbewerber Hyundai i20 N um immerhin drei Pferdestärken. Das maximale Drehmoment des GTI beträgt 320 Newtonmeter, die zwischen 1.500 und 4.500 U/min anliegen.

Die Höchstgeschwindigkeit steigt im Vergleich zum Vorgänger um zwei auf 238 km/h. Außerdem spurtet der GTI schneller auf 100 km/h: 6,5 statt bisher 6,7 Sekunden vergehen. Ein 7-Gang-DSG ist serienmäßig, das kurzzeitig angebotene Sechsgang-Schaltgetriebe kam mit dem Facelift nicht zurück.

Digitale Instrumente auf einem 10,25 Zoll großen Display hinter dem Sportlenkrad sind Teil der Serienausstattung. Das gilt auch für ein acht Zoll großes Infotainmentdisplay. Optional gibt es das 9,2 Zoll große „Discover Media“ bzw. „Discover Pro“. Mit dem Facelift zeigt sich zudem auch die Bedieneinheit im Polo GTI mit Touch-Flächen.

Travel Assist für teilautonomes Fahren

VW Polo GTI Facelift 2021

Gegen Aufpreis kommt der Travel Assist ins Auto, der bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h den Abstand zum Vordermann hält und der Spur folgt. Anhand von Navigations- und Sensordaten passt das System zudem die Geschwindigkeit an, bremst beispielsweise vor Ortseinfahrten automatisch ab.
Adaptive Dämpfer, bei VW DCC genannt, gibt es auch weiterhin nicht. Das optionale „Sport Select“-Fahrwerk erlaubt eine Umstellung der Kennlinie in zwei Stufen, dazu gibt es die Fahrprofilauswahl.

Preise für den neuen VW Polo GTI werden noch nicht genannt. Der Vorgänger startete zuletzt bei 27.220 Euro. Der neue Hyundai i20 kostet mit manueller Schaltung ab 24.990 Euro.

Großer Bruder im Video: VW Golf 8 GTI

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}