Fiat Ducato Modelljahr 2020 Neun-Gang-Menü

Fiat spendiert dem Ducato eine Wandlerautomatik und neue Fahrassistenten.



Man kann es jedes Jahr erneut beobachten. Im Frühjahr klettert die Fiat Ducato die Hitliste der PKW-Verkaufsstatistik nach oben, lässt sogar den 500 hinter sich und wird für ein bis zwei Monate der beliebteste Fiat in Deutschland. Das liegt natürlich nicht daran, dass plötzlich jedermann zum Busfahrer mutiert, sondern an den Zulassungen neuer Wohnmobile.

Drei von vier Campern, vom ausgebauten Kastenwagen wie z.B. dem Malibu Van , bis hin zu vollintegrierten Reisemobilen mit der Technik aus Italien, sind ein Fiat Ducato. Nicht nur hier ist Fiat Professional, die Transportersparte von FCA, Marktführer. Auch bei den leichten Nutzfahrzeugen steht der Ducato europaweit an der Spitze, in Deutschland ist der die Nummer Zwei hinter dem VW Transporter.

Für das Modelljahr 2020 hat Fiat dem Ducato ein umfassendes Update spendiert. Leichte optische Retuschen in Form eines neu eingefärbten Kühlergrillrahmens und dunkler Scheinwerfergehäuse werden für keine Zielgruppe kaufentscheidend sein, dafür aber die technischen Updates umso mehr.

Alle Ducato mit Dieselantrieb setzen künftig auf einen 2,3 Liter großen Vierzylinder, den es in den vier Leistungsstufen mit jeweils rund 120, 140, 160 und 180 PS gibt. Alle Versionen sind nach der Abgasnorm Euro 6d-Temp eingestuft. Die stärkste Ausbaustufe stand für erste Testfahrten zur Verfügung.

Das Augenmerk liegt hierbei auf dem erstmals im Fiat Ducato verbauten Wandlerautomatik-Getriebe mit neun Stufen, konzernweit 9Speed genannt. Es handelt sich um eine Schaltbox vom Zulieferer ZF, die auch im Fiat 500X und Jeep Renegade verbaut wird. Im Gegensatz zum bisher verbauten automatisierten Schaltgetriebe mit sechs Gängen ist die Automatik eine wahre Wohltat. Die Schaltvorgänge gelingen sangt und fast unbemerkt, der bisher oft kritisierte Kraftverlust beim Gangwechsel entfällt.

Das dürfte vor allem den Wohnmobilkunden gefallen, die dann auch bereit sind, um 3.000 Euro Aufpreis für die Automatik zu bezahlen. Auch sie freuen sich dann über ein gestiegenes Drehmoment. Beim 180er-Motor steigt es im Vergleich zur manuellen Schaltung von 400 auf 450 Nm.

Im täglichen Einsatz bei Liefer- und Kurierdiensten werden sich die neuen Assistenzsysteme des Fiat Ducato im Modelljahr 2020 bezahlt machen. Auf Wunsch warnt er vor Objekten im toten Winkel und vor nahendem Querverkehr beim Ausparken und zumindest akustisch beim Verlassen der Fahrspur. Die neue Verkehrszeichenerkennung informiert monochrom im Kombiinstrument über die erlaubte Höchstgeschwindigkeit oder Überholverbote. Auch ein Notbremsassistent ist neu an Bord. Er ist oftmals übereifrig, zumindest die vorgeschaltete Warnfunktion alarmiert den Fahrer zuverlässig auch vor Kreisverkehren oder bei Abzweigungen.

Als neue Option gibt es ein Infotainmentsystem mit sieben Zoll Bildschirmdiagonale und Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto. Wie gut das funktioniert, konnte leider nicht getestet werden. Der Testwagen kam mit dem kleineren Modul, bestehend aus einem fünf Zoll-Bildschirm und herkömmlicher Freisprecheinrichtung.

Drei Liter Hubraum bietet der Fiat Ducato im neuen Modelljahr auch noch, wenn man das Erdgasmodell mit 140 PS ordert. 2020 kommt außerdem eine rein elektrische Variante mit zwei Batteriegrößen ins Programm.

Fazit zum Fiat Ducato Modelljahr 2020

Fiat Ducato Modelljahr 2020 9Speed Automatik

Die neuen Assistenzsysteme bringen mehr Sicherheit in den Ducato und dürften für Flottenkunden geringere Schadenskosten und damit verbunden auch günstigere Versicherungstarife mit sich bringen. Die neue Automatik bietet einen deutlichen verbesserten Schaltkomfort, kostet voraussichtlich aber einen saftigen Aufpreis. Den werden sich vornehmlich Kunden leisten, die den Fiat Ducato als Basis für ein Wohnmobil fahren.

Technische Daten

Fiat Ducato Panorama L2H2

Hubraum 2.287 cm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 130 kW / 178 PS bei 3.500 U/min
Max. Drehmoment 450 Nm bei 1.500 U/min
Getriebe Neungang-Automatik
Norm-Verbrauch auf 100km 7,4 Liter (nach NEFZ)
Leergewicht 2.425 kg
Länge / Breite / Höhe 5.413/ 2.050 / 2-539 mm
Grundpreis noch nicht bekannt
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad