Ford Mustang Mach 1 2021 Zurück in die Zukunft

Auf der ersten Fahrt mit dem neuen Ford Mustang Mach 1 begleitete uns ein 50 Jahre alter Urahn des V8-Sportwagens.



Räumen wir doch mal mit einem weit verbreiteten Irrtum auf. Auf die Frage nach der Schallgeschwindigkeit gibt es nämlich keine allgemeingültige Antwort. Je nach Temperatur werden die Schallwellen unterschiedlich schnell durch die Luft gejagt. Am Tag unserer Testfahrten war es sommerlich warm, um 25 Grad. Dann beträgt „Mach 1“, also die Schallgeschwindigkeit, 346 Meter pro Sekunde. Umgerechnet sind das 1.245 km/h.

Ford Mustang Mach 1 2021 und 1971 im Video

Den Namen Mach 1 leiht sich Ford traditionell für die sportliche Topversion des Mustang aus. Auch den neuen Ford Mustang gibt es ab sofort als Mach 1. Freilich ist der über 1,8 Tonnen schwere V8-Sportler dann noch deutlich langsamer als der Schall. Mit 267 km/h ist die Neuauflage aber immerhin deutlich fixer als die Ausgangsbasis, der Mustang GT (250 km/h).

Das ist kein Verdienst der geringen Mehrleistung. Aus dem freisaugenden Fünfliter-Achtzylinder holen die Ingenieure beim Mustang Mach 1 338 kW / 460 PS. Immerhin zehn Pferdestärken mehr als beim GT.

Technisches Feintuning

Das ist aber nicht alles. Der Feinschliff steckt im Detail und soll den Ford Mustang Mach 1 vor allem auf der Rennstrecke nach vorne bringen. Ein zusätzlicher Ölkühler und ein neues Ölfiltersystem sowie eine verstärkte Bremsanlage lassen den Mach 1, den Angaben seiner Macher zufolge, auch dann noch Kreise ziehen, wenn der GT eine Pause braucht.

Das neue Schaltgetriebe im Mach 1 sorgt mit seinen Übersetzungen für die um 17 km/h höhere Endgeschwindigkeit, die dann, übrigens, im fünften von sechs Vorwärtsgängen erreicht wird. Wer lieber schalten lässt, bekommt auch für den Mach 1 die Zehngang-Wandlerautomatik. Dann ist aber bei 250 km/h Schluss.

Viel wichtiger als dumpfes Vollgas ist der Fahrspaß, denn das angeschärfte Pony Car auf kurvigen Landstraßen bereitet. Klar, ein Kurvenkönig wird der Mustang nicht mehr. Mit guter Rückmeldung aus der Lenkung und dem serienmäßigen Magneride-Fahrwerk werden Auto und Fahrer schnell eins mit der Straße. Beim Zurückschalten erlaubt sich der Mach 1 herrliche Zwischengasstöße, ohne prollig zu wirken. Die Abgasanlage atmet über größere Endrohre mit jeweils 11,4 Zentimetern Durchmesser aus.

Bitte nicht falsch verstehen: Auch als Mach 1 animiert der Ford Mustang nicht ständig zu fahrdynamischen Eskapaden. Auch mit ihm kann man gut cruisen, dabei im Sommer (siehe oben) die serienmäßige Klimatisierung auf den nach wie vor recht hoch montierten Sitzen genießen. Dann bekommt auch der linke Fuß mal Pause, die er sich nach dem Tanz auf dem sehr schwergängigen Kupplungspedal verdient hat.

Mach 1 mit besserer Aerodynamik

Ford Mustang Mach 1 1971 2021 Neuwagen Oldtimer Test

Der Innenraum entspricht, bis auf den Schalthebel mit weißer Kugel als Knauf, dem Mustang GT. Äußerlich gibt sich der Mach 1 mit aerodynamischem Feinschliff, u.a. mit einer Abrisskante am Heck, zu erkennen. Zusammen mit einer verlängerten Unterbodenverkleidung soll der Anpressdruck erhöht und damit auch der Geradeauslauf verbessert werden. Auch dunkelgraue 19-Zoll-Felgen in den Michelin Pilot Sport 4 und eine mattschwarze Motorhaubenfolierung gehören zum Paket. Mit Schriftzügen gingen sie nicht sparsam um, „Mach 1“ prangt an jeder Seite des Amis.

Das kostet der Ford Mustang Mach 1

Ford Mustang Mach 1 1971 2021 Neuwagen Oldtimer Test

60.800 Euro kostet der nur als Fastback (Coupé) lieferbare Ford Mustang Mach 1. Rechnet man die serienmäßige Zusatzausstattung in Form von Navigationssystem, einstellbare Fahrwerk und Sitzbelüftung heraus, bleibt ein Preisabstand zum Mustang GT (Basis ab 49.300 Euro) in Höhe von 7.600 Euro.

Das dürfte vielen Kunden der Aufstieg zum Mach 1 wert sein. Sei es, weil die ihn fahrdynamisch fordern oder weil sie von der langen Tradition des Topmodells begeistert sind.

Zurück in die Zukunft

Ford Mustang Mach 1 1971 2021 Neuwagen Oldtimer Test

Auf unseren Probefahrten hatten wir einen 50 Jahre alten Ford Mustang Mach 1 (Baujahr 1971) dabei. Welcher von beiden das Rennen um hochgeregte Daumen, interessierte Nachfragen und Handyfotos gewonnen hat, können wir gar nicht abschließend beantworten. Die „Zurück in die Zukunft“ – Episode mit den beiden Mach 1 gibt es im Video zu sehen.

Fazit

Ford Mustang Mach 1 1971 2021 Neuwagen Oldtimer Test

Der neue Ford Mustang Mach 1 bringt das Benzin im Blut in Wallung. Der V8 bollert seinen herrlichen Soundtrack, das Plus an Fahrdynamik ist für Feingeister auch im öffentlichen Straßenverkehr erfahrbar. Wer Lust auf den Mach 1 hat, sollte ich beeilen. Vorerst finden nur 500 Autos ihren Weg nach Deutschland.

Technische Daten

Ford Mustang Mach 1

Hubraum 5.038 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder V8
Maximale Leistung kW / PS 338 kW / 460 PS bei 7.250 U/min
Max. Drehmoment 529 Nm bei 4.900 U/min
Getriebe Sechsgang-Schaltgetriebe
Beschleuningung 0-100 km/h 4,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 267 km/h
Norm-Verbrauch auf 100km 12,4 Liter
Reifenmarke und –format des Testwagens Michelin Pilot Sport 4, 255/40 R19 v. / 275/40 R19 h.
Leergewicht 1.839 kg
Länge / Breite / Höhe 4.797 / 1.916 / 1.382 mm
Grundpreis 60.800 Euro
Testwagenpreis 62.200 Euro
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Andreas Hof, Bernd Conrad