Mooveo Van 60DB 2020 Alles im Kasten

Moderner Campingbus mit kompletter Serienausstattung: Test des Mooveo Van 60DB



Camping als Urlaubsform boomt weiter und mit ihm der Markt der Reise- und Wohnmobile. Nicht jeder benötigt aber den Platz eines teil- oder vollintegrierten Fahrzeugs. Die Alternative ist ein Campingbus auf Basis eines ausgebauten Kastenwagens.

Als Basis dient auch dafür meist der Fiat Ducato. Im Modelljahr 2020 ist er, wie bereits erfahren wurde, mit einem neuen Motor und der optionalen 9-Gang-Wandlerautomatik an den richtigen Stellen verfeinert worden, um lange Urlaubsreisen zu versüßen. Auch wenn das Getriebe im Vergleich zur Handschaltung stolze 3.299 Euro Aufpreis kostet. Umso besser, wenn der Campingbus ansonsten als Komplettpaket dem eigenen Budget entgegenkommt. Schon 2019 konnte das teilintegrierte Wohnmobil Mooveo 71 FBH als faires Angebot im Test überzeugen. Jetzt trat der Mooveo Van 60 DB aus dem gleichen Haus an.

Der Mooveo Van 60DB im Video-Review

Im edlen Schwarzmetallic (Metalliclack ist Serie) und mit einem optionalen Karosseriepaket des Ducato-Tuners Schnitzler (Stoßfänger, Radlaufverbreiterungen, 18-Zoll-Felgen) entfernt sich der Mooveo Van maximal von der sonstigen „weißen Ware“ auf Stell- und Campingplätzen. Plötzlich wird der große Fiat richtig cool und weckt sogar in der Vorort-Nachbarschaft Begehrlichkeiten.

Das hört aber beim äußeren Auftritt nicht auf. Der sechs Meter lange Campingbus erfreut mit einer kompletten Ausstattung. Eine Außenmarkise von Thule, die elektrisch einfahrbare Trittstufe, Insektengitter und Verdunkelungen an der Schiebetür sowie an allen Fenstern und Luken, ein 19-Zoll-TV mit Sat-Anlage und eine Solaranlage mit 120 Watt Leistung sind nur ein Auszug der Serienausstattung.

Verschiedene Grundrisse zur Wahl

Für aktive Mobilität am Ziel können zwei Fahrräder an den Heckträger von Thule geschnallt werden. Auch der gehört beim Mooveo Van 60DB zur Serienausstattung, zu der u.a. auch eine Fahrerhaus-Klimaanlage und ein Infotainmentsystem mit Navi, Bluetooth und Rückfahrkamera gehören.
Je nach Kundenwunsch kann man den „60er-Van“ (ein Hinweis auf dem sechs Meter langen Ducato) mit einem Doppel-Querbett oder zwei Einzelbetten in Längsrichtung ordern.

Egal, ob ein Wochenende in den Bergen oder eine Woche am Meer. Jeden Tag freut man sich über ein geräumiges Bad, bei dem die Toilette und das Waschbecken für komfortables Duschen eingeklappt bzw. eingefahren werden können. Mit einem 110 Liter großen Frischwassertank und 80 Litern für das Grauwasser ist man lange autark.

Alle Einbauten wirken passgenau montiert und gut verarbeitet. Das laute Konzert aus Knarz-, Knister- und Klappergeräuschen fehlt auf dem Ausflug im Mooveo Van 60DB. Das ist umso schöner, je mehr das Fahrzeug in den Alltag rückt. Nicht nur mit dem verhältnismäßig günstigen Komplettpreis von 51.990 Euro, sondern auch mit dem Format des Kastenwagens wird der Campingbus zum perfekten Zweitwagen, der nicht nur für die Urlaubsfahrten herhalten darf.

Fazit zum Mooveo Van 60DB

Mooveo Van 60 DB Test Video Review Preis

Alles drin im Kastenwagen. Auch im Segment der Campingbusse erfreut das Mooveo-Konzept, mit kompletter Ausstattung an den Bedürfnissen der Kunden ein preiswertes Freizeitfahrzeug auf die Räder zu stellen. Mit sechs Metern Länge und wenig Rangiermühe kann der Mooveo Van 60DB dabei aber auch den Zweitwagen ersetzen.

Dieser Test entstand in Zusammenarbeit mit WOF, dem Mooveo-Importeur für Deutschland. Eine Liste aller Mooveo-Händler in Deutschland finden Sie auf der Website.

Technische Daten

Mooveo Van 60DB auf Basis Fiat Ducato

Hubraum 2,3 Liter
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 118 kW / 160 PS
Getriebe Neungang-Automatik
Verbrauch real auf 100km 10,0 Liter
Leergewicht 2.594 kg
Länge / Breite / Höhe 5,99 / 2,05, 2,69 Meter
Grundpreis 51.990 Euro
Testwagenpreis 66.145 Euro (incl Racing-Paket)
Teile das!
Text: Bernd Conrad