Peugeot 308 SW Hybrid 180 Designer-Kombi mit Ladekabel

Der neue Peugeot 308 SW als Plug-in Hybrid mit 180 PS im ersten Fahrbericht mit Video-Review.



Bei der Neuauflage seiner wichtigen Kompakt-Baureihe überlässt Peugeot nichts dem Zufall. Im Januar 2022 startet der neue 308 zeitgleich als fünftüriger Kompakter und als Kombi mit dem Zusatznamen SW. Beide Karosserievarianten sind als reiner Benziner, Diesel und als Plug-in Hybrid zu haben. Der elektrifizierte Franzose ist in zwei Leistungsstufen zu haben. Die aus anderen Modellen des Stellantis-Konzerns bekannte Variante mit 225 PS Systemleistung bleibt den Top-Ausstattungen GT und Pack vorbehalten. Mit 180 PS kann man alle Niveaus auch mit Kabelanschluss ordern.

Der 308 SW im Video

Zur ersten Testfahrt haben wir uns den Peugeot 308 SW als Hybrid 180 ausgesucht. Sein Antriebsstrang kombiniert einen 110 kW / 150 PS starken 1,6 Liter-Turbobenziner mit einem Elektromotor. Die Maschine, die im Gehäuse der serienmäßigen Achtgang-Wandlerautomatik steckt, leistet maximal 81 kW (110 PS).

Wir starten mit vollgeladener 12,4-kWh-Batterie im elektrischen Fahrmodus. Mit 320 Newtonmetern Drehmoment bringt der E-Motor den Kombi und seine Insassen ausreichend hurtig voran. Das Fahrwerk gefällt mit seiner harmonischen Abstimmung, in Verbindung mit den 18-Zoll-Felgen der Linie GT kommt stets die richtige Portion Rückmeldung vom Asphalt an. Adaptive Dämpfer werden weder angeboten noch vermisst.

Die Lenkung ist direkt, was durch das kleine Lenkrad subjektiv verstärkt wird. Auch beim neuen 308 bleibt Peugeot dem i-Cockpit mit über dem Lenkradkranz angeordneten Instrumenten treu. Der 1,92 Meter große Autor dieser Zeilen hat übrigens bei weit unten eingestelltem Fahrersitz keine Probleme, die Anzeigen abzulesen. Weder im 308 noch in einem anderen Modell der Löwen-Marke.

i-Cockpit in 3D

Als GT und GT Pack bringt der Peugeot 308 3D-Instrumente mit. Über einen im Infotainmentmenü verstecken Punkt („Helligkeit“, warum auch immer) kann man den dreidimensionalen Effekt aktivieren. Wichtige Informationen wie die aktuelle Geschwindigkeit oder Navigationshinweise scheinen dann vor dem Rest der Animation zu schweben. Das ist eine angenehme Spielerei, aber keine wirkliche Revolution.

Die soll in der Mittelkonsole stattfinden. Im 308 setzt Peugeot ein neues Infotainmentsystem ein. Der Touchscreen reagiert fix auf Berührungen mit der Fingerkuppe, die Menüs sind logisch aufgebaut. Kleiner Trick: Berührt man die Oberfläche des Displays mit drei Fingern gleichzeitig, wechselt man aus jeder Anwendung direkt ins Hauptmenü.

Ein zehn Zoll großer Bildschirm ist in jedem Peugeot 308 serienmäßig. Während das Basismodell mit dem Namen „Active Pack2“ darunter physische Tasten für die Klimasteuerung versammelt, sind ab „Allure“ die i-Toggles Peugeots ganzer Stolz. So nennen sie virtuelle Direktwahltasten für einzelne Menüpunkte. Der Clou: Bis auf die Home-Bedienfläche lässt sich hier alles vom Nutzer frei belegen. Somit kann man beispielsweise die Routenführung, die Bedienung des Telefons und die Sprachsteuerung direkt antippen. Letztere hört aber auch auf den Zuruf „Ok, Peugeot“.

Fahrer und Beifahrer nehmen auf bequemen Sitzen Platz. Im Fond wird es, obwohl der Radstand des 308 im Vergleich zum Vorgänger um 5,5 Zentimeter zugenommen hat, vor allem für die Knie etwas eng. Auch im 308 SW, der seine Achsen mit 2,73 Metern nochmals weiter auseinanderstreckt als der Steilheck-Fünftürer (2,68 Meter).

7,4 kW Ladeleistung gegen Aufpreis

Peugeot 308 SW Hybrid 180 Test Fahrbericht Video Review 2021

Die Materialien im Innenraum sind geschmackvoll arrangiert und gut verarbeitet. Kunststoffe und Dekore wirken zudem sehr hochwertig. Auch im Kofferraum überzeugt die Auslegeware. Auch an den Seitenwänden wurde Teppich anstelle von kratzempfindlichen Kunststoffen verklebt. Im Hybrid-Kombi misst das Ladeabteil 548 Liter, er liegt damit 60 Liter unter den reinen Verbrennern.

Laden soll er aber nicht nur Gepäck, sondern auch Strom. Der Zugang dafür liegt im Seitenteil hinten links. Für innerstädtische Ladesäulen am Straßenrand nicht die ideale Position. Ein On-Board-Charger für einphasiges Laden mit 3,7 kW ist serienmäßig. Gegen 450 Euro Zahlung wird ein stärkeres Modell eingebaut. Dann lädt der Peugeot 308 zwar weiterhin einphasig, aber mit maximal 7,4 kW. Was das bringt? An einer 22 kW-Ladesäule oder Wallbox parkt das Auto dann knapp unter zwei Stunden. Das Gegenextrem ist die Haushaltssteckdose: Hier wird die Batterie über Nacht in 7:05 Stunden vollgemacht.

Laut Hersteller kann der 308 dann bis zu 60 Kilometer elektrisch fahren, bei Bedarf zudem bis zu 130 km/h schnell. Ein Test der Reichweite und des Verbrauchs unter realen Bedingungen war am Tag der Testfahrten noch nicht möglich. Klar ist aber, dass auch bei diesem Plug-in Hybrid die Normwerte von 1,1 – 1,2 Liter Benzin je 100 Kilometer nur unter unrealistischen Laborbedingungen Bestand haben.

Über das e-Save-Menü kann der Fahrer Einfluss nehmen. Für zehn oder 20 Kilometer kann er Strom in der Batterie speichern, alternativ auch den aktuellen Ladezustand. Sollte das Ziel einer Reise in einer einfahrtsbeschränkten Stadt liegen, kann man dann dort lokal emissionsfrei stromern.

Das kostet der Peugeot 308 SW

Peugeot 308 SW Hybrid 180 Test Fahrbericht Video Review 2021

Der Peugeot 308 SW ist mit Preisen ab 24.700 Euro genau 1.000 Euro teurer als die 4,36 Meter lange Steilhecklimousine. Der 308 SW Hybrid 180 startet als Allure bei 37.900 Euro, als GT steht er ab 43.550 Euro im Konfigurator.

Mit diesen Tarifen ist der Peugeot selbstbewusst, aber angesichts seiner Serienausstattung und der hochwertigen Anmutung fair kalkuliert. Zum Vergleich: Ein vergleichbar ausgestatteter Seat Leon Sportstourer FR kostet als e-Hybrid knapp 39.000 Euro, hat aber keine Matrix-LED-Scheinwerfer.

Fazit

Peugeot 308 SW Hybrid 180 Test Fahrbericht Video Review 2021

Der neue Peugeot 308 ist nicht nur mit seinem Karosseriedesign ein Statement in der Kompaktklasse. Innenraumgestaltung (sofern man mit dem i-Cockpit klar kommt), Verarbeitung und Technologie genügen hohen Ansprüchen. Auch der Federungskomfort kann überzeugen, obwohl sich mancher Kunde angesichts der sportlichen Optik vielleicht ein strafferes Fahrwerk wünschen würde.

Das Antriebsportfolio ist mit Benzinern, Diesel und Hybriden breit aufgestellt. Doch damit nicht genau: 2023 starten Peugeot 308 Limousine und SW auch als vollelektrische Varianten.

Technische Daten

Peugeot 308 SW Hybrid 180 e-EAT8

Hubraum 1.598 ccm
Anzahl und Bauform Zylinder 4 in Reihe
Maximale Leistung kW / PS 110 kW / 150 PS bei 4.250 U/min
Max. Drehmoment 250 Nm bei 1.750 U/min
Getriebe Achtgang-Automatik
Elektromotor: Maximale Leistung kW 81 kW (110 PS)
Elektromotor: Maximales Drehmoment 320 Nm
Systemleistung: kW / PS 133 kW / 180 PS, 360 Nm
Batterie 12,4 kWh Lithium-Ionen
Tankinhalt 40 Liter
Beschleuningung 0-100 km/h 7,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit elektrisch 135 km/h
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
Norm-Verbrauch kWh / 100 km 14,8 - 15,2 kWh
Norm-Verbrauch auf 100km 1,1 - 1,2 Liter
Leergewicht 1.734 - 1.839 kg
Anhängelast (gebremst) 1.450 kg, Stützlast 70 kg
Länge / Breite / Höhe 4.363 / 1.852 / 1.442 mm
Grundpreis 37.900 Euro (Allure) / 43.550 Euro (GT)
Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Maik Schwager, Bernd Conrad
#}