Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition Belebt Sammlergaragen

Aston Martin zeigt sein Formel 1 - Sponsoring mit einem Sondermodell.



Pünktlich zum Start in die neue Formel 1 – Saison zeigt Aston Martin seine Version vom Motorsportansatz „Von der Strecke auf die Straße“. Gemeint ist damit aber nicht die Adaption rennsporterprobter Technikbausteine, sondern eine Sonderserie des Aston Martin Vantage.

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition

Sowohl den Vantage S V8 (436 PS) wie auch den Vantage S mit V12-Motor (571 PS) gibt es, verfeinert von der hausinternen Abteilung „Q“, als Red Bull Racing Edition.
Nachdem Red Bull bekanntlich Flügel verleiht waren also keine greifbar: Gottseidank fehlen jegliche Karosserieleitwerke auf dem Heckdeckel, die zeitlose Form des Vantage S ist also nicht entstellt worden. Die Sonderserie, mit der Aston Martins Sponsorship und die Zusammenarbeit mit dem Red Bull Racing – Team zelebriert werden soll, kommen in Anlehnung an die Formel 1 – Fahrzeuge im dunklen „Mariana Blue“. Optional kann man sich diese Lackierung auch in einem Satin-schimmernden Finish auf das Auto spritzen lassen oder sich für ein ebenfalls schimmerndes „Tungsten Silver“ (den gleichen Farbnamen gibt es übrigens bei so etwas Profanem wie dem VW Golf) entscheiden.

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition

Aerodynamik- und Anbauteile wie der Frontsplitter, der Diffusor am Heck und die Außenspiegelkappen tragen Sichtkarbon. Am Kühlergrill und den seitlichen Lufteinlässen kommt die Kohlefaser in Verbindung mit Farbakzenten in Gelb oder Rot. Aufgebrezelt wie ein Grid Girl zeigt sich der Vantage auch innen: Make-up in Form von Red Bull Racing-Logos in den Kopfstützen, Karboneinlagen und ein Alcantara-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung im Lenkradkranz zeichnen die Sonderserie aus. Der Kunde kann sich zudem entscheiden, ob sein Auto eine Plakette mit der Originalunterschrift von Daniel Ricciardo oder Max Verstappen zu ihm kommen soll. Beide sind die Red Bull – Teampiloten auch in 2017.
Technische Änderungen gibt es nicht. Ebenso wenig Informationen über die Auflagenbegrenzung (ist man sich vielleicht nicht sicher, wie viele Kunden so ein Auto wollen?) und den Preis. Den soll man, so die Meldung von Aston Martin, bitte direkt mit seinem Händler vor Ort besprechen.

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition

Während das Auto wie eingangs erwähnt pünktlich vorgestellt wird, fällt der Bestellstart mit dem zweiten Quartal dieses Jahres mitten in die Formel 1 – Saison. Da kann man nur hoffen, dass man seinen Vantage nicht erst im Winter 2017 bekommt, wenn der ganze Zauber wieder vorbei ist.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
#}