Cupra Leon 2.0 TSI 2021 Hot Hatch mit 300 PS

Nach dem e-Hybrid folgt jetzt der Cupra Leon 2.0 TSI mit 300 PS und Frontantrieb.



Der Cupra Leon der aktuellen Generation war seit dem Marktstart im Herbst 2020 vorerst nur als e-Hybrid mit 245 PS Systemleistung zu haben. Jetzt erweitert die Seat-Schwestermarke das Programm um den Cupra Leon 2.0 TSI mit 221 kW / 300 PS starkem Vierzylinder-Turbobenziner. Das maximale Drehmoment von 400 Nm liegt im Drehzahlbereich von 2.000 bis 5.200 U/min an.

Cupra Leon 2.0 TSI für 39.970 Euro

Ein 7-Gang-DG (Doppelkupplungsgetriebe) und das DCC-Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern soe 19 Zoll große Leichtmetallräder sind serienmäßig. Der Cupra Leon 2.0 TSI kostet als Fünftürer ab 39.970 Euro. Damit ist er etwas teurer als der Cupra Leon e-Hybrid, der für 38.795 Euro in der Preisliste steht und nach Abzug der Umweltprämie in Höhe von 7.177,50 Euro (inklusive Mehrwertsteuer auf den Herstelleranteil) nochmals günstiger zum Kunden rollt.

Der Benziner ist aber klar die sportlichere Alternative. Er beschleunigt in 5,7 Sekunden auf 100 km/h (e-Hybrid 7 Sekunden) und fährt maximal 250 km/h (225 km/h) schnell. Der Normverbrauch wird mit 7,4 Litern je 100 Kilometer angegeben.

Der Cupra-Konfigurator führt den Leon 2.0 TSI nur als Fünftürer. Wie bereits berichtet wurde folgt der Cupra Leon Sportstourer als Benziner mit 310 statt 300 PS. Im Gegensatz zum Fünftürer fährt der Kombi dann mit Allradantrieb, bei Seat und Cupra 4Drive genannt, vor.

Mit dem 300 / 310 PS-Benziner ist das Modellprogramm des Cupra Leon noch nicht komplett. Im Laufe des Jahres folgt noch eine 245 PS starke Leistungsstufe des 2.0 TSI-Motors. Damit stellt sich der Fünftürer dann direkt gegen den VW Golf GTI, der Leon Sportstourer gegen den Skoda Octavia RS.

Im Gegensatz zu den sportlichen Hot-Hatch-Konzernbrüdern VW Golf GTD und Skoda Octavia RS TDI wird es den Cupra Leon nicht mit Dieselantrieb geben. Diese Rolle übernimmt im Cupra-Programm das SUV-Coupé Formentor, das aktuell als 2.0 TSI mit 310 PS, 1.5 TSI mit 150 PS und als e-Hybrid bestellbar ist. Der Fünfzylinder-Formentor VZ5 folgt als vierte Variante, dann dürften TDI-Versionen folgen.

Im Video: Cupra Formentor VZ und Leon Sportstourer

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller