Hyundai Tucson N Line 2021 Das kostet der Tucson N Line

Der Hyundai Tucson N Line ist ab sofort zu Preisen ab 38.900 Euro bestellbar.



Der neue Hyundai Tucson steht seit einigen Monaten beim Händler und fuhr auch schon AUTONOTIZEN-Fahrbericht . Jetzt ist das kompakte SUV-Modell auch in der dynamisch auftretenden N Line erhältlich.

Sportliche Optik beim N Line

Von den übrigen Modellen der Baureihe unterscheidet sich der neue Hyundai Tucson N Line an der Front durch einen breiten Kühlergrill mit neuem Innenleben. Auch die in den Grill eingearbeiteten LED-Tagfahrlichter fallen breiter aus, ein N Line – Logo zeigt sich auch. Der Stoßfänger hat einen vergrößerten unteren Lufteinlass und silberne Dekorelemente, die Hauptscheinwerfer tragen schwarze Einfassungen.

Die Radläufe sind beim Tucson N Line in Wagenfarbe lackiert, 19-Zoll-Felgen sind serienmäßig. Typisch für die sportliche Ausstattungslinie bei Hyundai sind die sichtbaren Doppelendrohre am Heck. Weiter oben wird ein größerer Dachspoiler mit seitlichen Finnen angeschraubt. Die auf den Fotos gezeigte Lackierung in der Farbe „Shadow Grey“ ist u.a. vom Hyundai i30 N bekannt. Daneben sind auch weitere Farben, teilweise mit Dach und Außenspiegeln in schwarzer Kontrastlackierung zu haben.

Rote Nähte im Interieur

Hyundai Tucson N Line 2021

Innen werten rote Kontrastnähte an Sitzen und Türverkleidungen das schwarte Ambiente auf, auch der Dachhimmel ist schwarz. Es bleibt beim Vierspeichen-Multifunktionslenkrad, es trägt wie der Kühlergrill ein N Line – Logo. Pedale und Einstiegsleisten tragen Aluminium-Auflagen.

Auch am Fahrverhalten haben die Ingenieure gearbeitet. Feinabstimmungen des, gegen Aufpreis erhältlichen, ECS genannten adaptiven Fahrwerks (Electronic Controlled Suspension) sollen den Fahrspaß erhöhen. Die Lenkung wurde neu abgestimmt, soll jetzt vor allem im Sport-Modus deutlich schärfer wirken.

Zum Markstart wird des den neuen Hyundai Tucson N Line als 1.6 CRDI-Diesel mit 100 kW / 136 PS und als 1.6 T-GDI-Benziner mit 132 kW / 180 PS geben. Beide Motorisierungen sind 48V-Mildhybride. Leicht zeitversetzt starten der Vollhybrid mit 169 kW / 230 PS und der Plug-in Hybrid mit 195 kW / 265 PS Systemleistung.

Preise ab 38.900 Euro

Hyundai Tucson N Line 2021

Die Preise beginnen bei 38.900 Euro für den Tucson N Line 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid mit 180 PS und manuellem Schaltgetriebe. Das DCT genannte Doppelkupplungsgetriebe kommt in Verbindung mit Allradantrieb. Diese Kombination kostet 43.600 Euro.

Der Hyundai Tucson N Line Hybrid mit 230 PS Systemleistung, Automatik und Allradantrieb ist für 45.400 Euro zu haben, der Plug-in Hybrid mit 265 PS Systemleistung ab 49.600 Euro (vor Abzug der Umweltprämie). Diesel und Vollhybrid sind annähernd preisgleich: Der 1.6 CRDI mit 136 PS, DCT und Allradantrieb steht für 45.200 Euro in der Preisliste bzw. im Konfigurator.

Im Video: Hyundai Tucson Hybrid

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller