Hyundai Tucson Go und Go+ Leistungsplus statt Preisvorteil

Sondermodell des SUV mit stärkerem Turbobenziner.

Während Hyundai beim Kleinwagen i20 das Sondermodell Go als Einstiegsangebot für preissensible Kunden positioniert, spricht der neue Tucson Go und Go+ nicht nur den Verstand, sondern auch das (Fahrer-)Herz an. Denn der Hyundai Tuscon Go bringt eine neue Kombination in die Preisliste. Er basiert auf dem Basismodell namens Classic, bringt aber stets den 130 kW / 177 PS starken 1,6 Liter Turbobenziner mit. Der stärkste Benziner der Baureihe war bisher erst ab dem Ausstattungsniveau Trend zu haben.

Hyundai Tucson Sondermodelle Go und Go+

Als Sonderserie Go bietet der Tucson zusätzlich 17-Zoll-Leichtmetallräder. Er kostet 25.750 Euro. Das bedeutet einen Aufpreis von 3.010 Euro gegenüber dem Classic mit dem 132 PS starken Saugbenziner. Anders gerechnet: Wer den Turbo-Benziner mit Frontantrieb (Allradantrieb ist für Go und Go+ nicht zu haben) möchte, der wurde bisher um 27.990 Euro für den entsprechend motorisierten Trend ärmer – und bekommt aber noch Klimaautomatik, Dachreling, Sitzheizung, Einparksensoren und eine Geschwindigkeitsregelanlage dazu.

Als Go+ kostet der Hyundai Tucson 27.250 Euro. Für den Mehrpreis von 1.500 Euro zum Go gibt es bei ihm besagte Sitzheizung, Dachreling und die Parksensoren am Heck sowie ein Lederlenkrad (im Gegensatz zum Trend unbeheizt) und ein Navigationssystem mit Echtzeit-Verkehrsdaten. Damit ist der Hyundai Tucson Go+ das rundere Angebot, seine Ausstattung lässt kaum Wünsche für den Normalfahrer offen. Dem reichen auch die beiden angetriebenen Vorderräder. Andere Motoren sind für die Sondermodelle ebenso wenig lieferbar wie weitere Extras ab Werk außer Metalliclack für 590 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller