Jeep Renegade und Compass 4xe Hybride ab 38.800 Euro

die Plug-in-Hybride von Jeep starten als First Edition von Renegade und Compass.



Jeep bringt im Jahr 2020 die ersten Plug-in-Hybride der Marke zu den Händlern. Den Anfang machen die in Europa gebauten Modellreihen Renegade und Compass mit 177 kW / 240 PS Systemleistung. Beide können vorab als „First Edition“ reserviert werden.

Navigationssystem serienmäßig

Die Sonderserie basiert auf den jeweiligen Topversionen, also dem Jeep Renegade Trailhawk und dem Jeep Compass S. Zusätzlich bieten sie weitere Ausstattungsmerkmale wie 19-Zoll-Felgen und Bi-Xenon-Scheinwerfer beim Jeep Compass bzw. 17-Zöller und Voll-LED-Scheinwerfer beim kleineren Renegade. Ein Navigationssystem mit Smartphone-Integration fährt bei den Hybriden ebenfalls mit.

Beide „First Edition“-Modelle haben Sitz- und Lenkradheizung, einen Einparkassistenten sowie zwei Ladekabel. Eines passt in die Haushaltssteckdose, das andere ist für das dreiphasige Stromzapfen an Ladesäulen bestimmt. Über die hauseigene Zubehörabteilung Mopar wird Jeep zudem eine Wallbox anbieten.

Der Jeep Renegade 4xe First Edition kostet 38.800 Euro, der entsprechende Compass startet bei 43.300 Euro. Die bisherigen Topmodelle sind der Jeep Renegade Trailhawk mit 170 PS-Diesel für 36.600 Euro und der Compass Limited mit 140 PS für 38.100 Euro. Darüber rangiert auch bei ihm das Trailhawk-Modell mit 170 PS für 41.600 Euro.

Im Sommer 2020 kommen die Plug-in-Hybride auf den Markt, dann wird es nach der limitierten Sonderserie mit Limited, S und Trailhawk auch die gewohnten Ausstattungslinien für die 4x3-Jeeps geben.

Diesel im Video: Der Jeep Wrangler Rubicon

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}