Kia Soul Facelift 2023 Facelift-Vorbote in den USA

Kia hat in den USA das Facelift des Soul vorgestellt. Das bringt uns einen Ausblick auf die Überarbeitung des e-Soul für Europa.



Kia hat in den USA das Modelljahr 2023 des Soul mit einem leichten Facelift angekündigt. Das kompakte Crossover-Modell wird unter dem Namen e-Soul, ausschließlich als Elektroauto, auch bei uns verkauft. Die Änderungen am amerikanischen Soul, der dort im Sommer dieses Jahres auf den Markt kommen soll, dürften auch am e-Soul in Europa zu sehen sein.

Neues Gesicht am Soul

An der Front fällt ein neuer Stoßfänger mit größerem unteren Lufteinlass (zumindest bei der Variante mit Verbrenner-Motor) und silbernen Zierelementen auf. Das aktuelle Kia-Logo prangt zwischen den LED-Scheinwerfern. Auch am Heck gibt es leichte Retuschen, dazu kommen aktualisierte Designs der Leichtmetallfelgen. Hinter dem Lenkrad zeigt das Foto der US-Version ein neues, digitales Kombiinstrument im Armaturenträger.

Der Kia e-Soul startet bei uns aktuell mit 100 kW (136 PS) starkem Elektromotor und 39,2-kWh-Akku in der Ausstattungslinie Vision bei 38.090 Euro. Die Variante mit größerer 64-kWh-Batterie und 150 kW (204 PS) starkem Antrieb wird ab 42.390 Euro verkauft. Gut möglich, dass Kia mit dem Facelift auch für den Soul eine dynamisch auftretende GT-Line auflegen wird.

Im Video: Kia Niro EV 2022

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (4), Bernd Conrad (1)
#}