Lancia Ypsilon 2024 Signore Corsa

Vor der Premiere ist der neue Lancia Ypsilon alles andere als ein Geheimnis.



Am 14. Februar 2024 soll in Mailand die Weltpremiere des neuen Lancia Ypsilon gefeiert werden. Sollte bis dahin ein Geheimnis gehütet werden? Wohl nicht, wenn man die italienische Website der Marke besucht. Dort präsentiert sich der neue Ypsilon bereits in vielen (wennggleich nicht allen) Detais.

Den neuen Ypsilon wird es als Mildhybrid und Elektroauto geben. Die technische Basis wird die CMP-Architektur des Stellantis-Konzerns stellen, womit der kleine Lancia ein Modellbruder von Opel Corsa, Peugeot 208 und Co. sein wird. Die ersten bilder zeigen, dass ich die Silhouette des Fünftürers kaum von der seiner Cousins unterscheidet.

Lichtspiele

Die Front zeigt LED-Linien, die vom Concept Car Pu+Ra HPE vorweggenommen wurden. Am Heck zitiert der neue Lancia Ypsilon mit runten LED-Leuchten die Rallye-Ikone Stratos aus den 1970er-Jahren. Obwohl man die Marke als luxuriöse Alternative mit "italienischem Chic" im Markt platzieren will (und dabei alle Hände voll zu tun haben wird, Lancia von der französischen Schwester DS Automobiles abzugrenzen), wird im Design also die Motorsport-Geschichte herangezogen.

Die recht kompakt gehaltenen Rückleuchten dürften für eine breite Öffnung der Kofferraumklappe sorgen. Unter dem großen Markenschriftzug zeigt sich die Modellbezeichnung in geschwungenen Lettern.

Kooperation mit Möbelhersteller

Lancia Ypsilon 2024

Zum Start plant Lancia eine, auf 1.906 Exemplare limitierte, Sonderserie als Ypsilon Cassina Limited Edition. Mit der Stückzahl wird an die Gründung der Marke um Jahr 1906 erinnert. In den Beügen im Interieur ist der Schriftzug des italienischen Luxusmöbel-Herstellers Cassina eingestanzt, mit dem der Autohersteller für die limitierte Edition mit batterieelektrischem Antrieb kooperiert.

Keine Überraschungen dürfte die Stellantis-Gleichteilestrategie auch im Innenraum bieten. Trotz eigener Menüstruktur und dem Namen S.A.L.A. (Sound Air Light Augmentation) zeigt das Infotainmentsystem einen identischen Aufbau wie bei Peugeot und Co., bis hin zum unten links angeordneten Lautstärke-Regler.

Wie die Plattform dürfte auch der elektrische Antriebsstrang des neuen Lancia Ypsilon aus anderen Konzernmodellen bekannt sein. Der Motor leistet maximal 115 kW (156 PS) und bringt es auf ein Drehmoment von 270 Newtonmetern. Im Fahrzeugboden steckt ein Lithium-Ionen-Akku mit 51 kWh Speicherkapazität. Die Website, auf der man sich für eines der limitierten Sondermodelle anmelden kann, spricht von einer WLTP-Reichweite von 403 Kilometern - der Opel Corsa Electric GS Long Range hat 402 Kilometer Reichweite. Ein untrügliches Zeichen für den identischen Antriebsstrang.

Der Mildhybrid dürfte einen 1,2 Liter großen Dreizylinder-Benziner mit einem Startergenerator verbinden. Bei Opel und Peugeot steht er in zwei Leistungsstufen mit 100 oder 136 PS in den Preislisten.

Ikone im Video: Lancia Delta Integrale

Design und italienische Mode sollen bei Lancia eine wichtige Rolle spielen. Ob das reicht, um die Marke aus Sicht der Kunden von den ähnlich positionierten DS-Modellen aus Frankreich abzugrenzen, wird sich zeigen. Auf den Lancia Ypsilon folgt 2026 ein elektrischer Crossover auf Basis der STLA-Plattform, die Stellantis mit dem neuen Peugeot e-3008 einführt. 2028 soll mit einem kompakteren Modell der Name Delta wiederbelebt werden.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller