MG4 Electric ID.3-Konkurrent aus China

Ende 2022 startet der neue MG4 Electric bei uns. Erste Fotos und Informationen gibt es hier.



Die Elektroautomarke MG, Teil des chinesischen SAIC-Konzerns (Shanghai Automotive Industry Corporation), erweitert ihr Modellprogramm in Europa um den MG4 Electric. Der kompakte Fünftürer soll ab Ende 2022 gegen VW ID.3, Cupra Born und Kia Niro EV antreten.

Als erstes Fahrzeug der Marke basiert der MG4 Electric auf einer neuen Plattform MSP (Modular Scalable Platform) genannt. Es sollen zwei Batteriegrößen mit 51 oder 64 kWh Speicherkapazität zur Verfügung stehen. Mit dem großen Akku an Bord peilt MG eine Reichweite von 450 Kilometern nach WLTP-Norm an, mit der 51-kWh-Version 350 Kilometer.

Sportmodelle folgen später

Ein Elektromotor treibt die Hinterräder an. Er leistet beim Basismodell 125 kW (170 PS), in Verbindung mit dem 64 kWh 150 kW (204 PS). In Sachen Leistung und auch bei der Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ist also ganz klar der VW ID.3 die Benchmark. Stärkere Varianten den MG4 Electric mit zweitem Motor an der Vorderachse für Allradantrieb kündigen die Chinesen für einen späteren Zeitpunkt an.

Nur 11 Zentimeter hoch soll das Batteriepaket im Fahrzeugboden sein, der MG4 Electric wird insgesamt knapp über 1,50 Meter hoch sein. Die Länge liegt mit 4,29 Metern auf aktuellem Kompaktklasse-Niveau.

Ein Vorteil der neuen MSP-Fahrzeugarchitektur soll nicht nur die Flexibilität in Sachen Radstand und Modellgröße sein. In Zukunft sollen auch austauschbare Batterien erhältlich sein. Wer im Laufe des Autolebens oder nach dem Kauf eines Gebrauchtwagens auf einen größeren Akku upgraden will, soll dies bei MG erledigen können. MG denkt zudem auch über Wechselakkusysteme nach.

Preise unter ID.3 und Co.

MG4 Electric Preis Fotos Batterie 2022

Außerdem lässt sich die Technik im Auto bei künftigen Neuentwicklungen von aktueller 400-Volt-Technoligie auf 800 Volt ändern, um höhere Ladeleistungen zu erzielen. Die Software im Auto lässt sich „over the air“, also online updaten.

Die Preise des neuen MG4 Electric sind noch nicht bekannt. Sie dürften deutlich unter denen der Mitbewerber liegen, vor Abzug einer Förderung, wohl bei knapp über 30.000 Euro starten.

Konkurrenz im Video: Cupra Born

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}