Nissan Townstar 2022 Der Drilling

Der neue Nissan Townstart teilt sich die Basis mit Renault Kangoo und Mercedes Citan.



Der Nissan Townstar ist ein neuer alter Bekannter. Auf Basis des Kangoo von Allianzpartner Renault teilt sich der Townstar weite Teile des Designs und die Technik nicht nur mit dem Franzosen, sondern auch mit dem neuen Mercedes Citan und der kommenden T-Klasse .

Gleich zwei Modelle im Nissan-Modellprogramm werden vom Townstar abgelöst: Der NV250, der auf der letzten Generation des Renault Kangoo aufbaute, und der e-NV200. Transporter und Kombi des Townstar werden also auch mit Elektroantrieb angeboten.

Elektro-Van mit 285 km Reichweite

Die maximale Leistung des Elektromotors liegt bei 90 kW (122 PS), das Drehmoment bei 245 Newtonmetern. Um 285 Kilometer Reichweite soll mit dem Strom aus einer 44 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie möglich sein, die genauen Werte stehen noch aus. Ein Onboard-Charger für 11 kW Ladeleistung bei Wechselstrom ist serienmäßig, optional sind 22 kW möglich. Erstmals kommt bei Nissan ein CCS-Anschluss zum Einsatz. Hiermit kann Gleichstrom mit einer Leistung von 75 kW geladen werden. Dann sollen 80 Prozent der Batteriespeicherkapazität nach einer Standzeit von 42 Minuten erreicht sein.

Als Verbrenner kommt der bekannte 1,3-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 96 kW / 130 PS (Drehmoment 240 Nm) zum Einsatz. Einen Dieselmotor wird es für den Nissan Townstar nicht geben.

An der Front unterscheidet sich der Nissan durch den eigenständigen Kühlergrill von Citan und Kangoo. In seiner Mitte prangt das geänderte Markenlogo. LED-Scheinwerfer sind serienmäßig.

Als Transporter will auch der Townstar mit einer fehlenden B-Säule auf der Beifahrerseite für mehr Ladevarabilität sorgen. Zwei Europaletten sollen hineinpassen, die Nutzlast liegt bei 800 Kilogramm. Beim Kombi genannten PKW-Modell steht ein Kofferraumvolumen von üppigen 775 Litern im Datenblatt.

Bei den Fahrassistenten soll der Nissan Townstar mit ProPilot und 360-Grad-Rundumsicht auf der Höhe der Zeit sein. Fünf Jahre bis zu 160.000 Kilometer Garantie hat der Hochdachkombi mit japanischem Logo auf seine Habenseite. Preise und den genauen Termin der Markteinführung verrät Nissan noch nicht. Die Tarife dürften ab Anfang 2022 auf dem Niveau des Renault Kangoo liegen.

Im Video: Renault Kangoo

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller