Porsche Boxster 25 Jahre Jubiläums-Roadster mit Sechszylindermotor

Porsche feiert das Roadster-Jubiläum mit einem Sondermodell des Boxster.



Porsche hatte Anfang der 1990er Jahre mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Heutzutage, wo die Marke haufenweise SUV (über 100.000 Macan und fast so viele Cayenne im Jahr 2020), Sportlimousinen auch mit Elektroantrieb (über 20.000 Taycan in 2020) und Sportwagen verkauft, kaum vorstellbar.

Erste Boxster-Studie 1993

1993 begann man, die Kundschaft auf eine Ausweitung der Modellpalette vorzubereiten. Unterhalb der ikonischen 911-Baureihe wurde der Boxster geplant. Auf der Detroit Motor Show zeigte Porsche die Designstudie, 1996 kam der erste Boxster auf den Markt.

Mittlerweile ist daraus die 718-Baureihe mit dem Coupé Cayman und dem Roadster Boxster gewachsen. Das 25-jährige Boxster-Jubiläum feiert Porsche jetzt mit einem entsprechenden Sondermodell.

Der Porsche 718 Boxster 718 nimmt mit der Farbe GT-Silbermetallic und dem Ton Neodyme, ein kupferartig schimmerndes Braun, an Felgen und Karosseriedetails Anleihen bei der Boxster-Studie aus dem Jahr 1993. Wer weniger traditionsbewusst vor dem Mittelmotor sitzen will, kann das Sondermodell auch in Schwarzmetallic oder Weißmetallic bestellen.

Der Rahmen um die Windschutzscheibe ist stets schwarz, Tankdeckel und Endrohre glänzen in Aluminium-Optik. Das Interieur des Boxster 25 Jahre trägt bordeauxrotes Leder, auch das Stoffverdeck ist rot. Auch hier lässt Porsche seinen Kunden die Wahl: Innenausstattung und Kapuze lassen sich auch in schwarz ordern.

Sechszylinder-Boxermotor mit 400 PS

Porsche Boxster 25 Jahre

Die Serienausstattung umfasst zudem elektrisch verstellbare Sitze, Sportlederlenkrad und Schriftzüge an den Einstiegsleisten und im Cockpit. Vor dem Beifahrer prangt die Seriennummer. Die Stückzahl ist beim Porsche Boxster 25 Jahre auf 1.250 Exemplare limitiert.

Für Vortrieb sorgt der vier Liter große Sechszylinder-Boxtermotor aus dem 718 Boxster GTS 4.0. Als Alternative zum serienmäßigen Schaltgetriebe kann man auch ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen wählen. Die Höchstgeschwindigkeit des 400 PS-Roadsters liegt bei 293 km/h, in 4,0 Sekunden sind 100 km/h erreicht.

94.986 Euro kostet der Boxster 25 Jahre, auch eine Hommage an die erste Baureihe mit dem internen Kürzel 986. Das sind gut 10.000 Euro mehr, als die Preisliste für den 718 Boxster GTS 4.0 in Basisausstattung vorschlägt (84.813 Euro).
95.
Im Video: Porsche 718 Boxster GTS 4.0

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller