Renault Captur E-Tech Preis Erster Plug-in-Hybrid von Renault

Zum Händlerstart der neuen Generation ist der Renault Captur auch als E-Tech Plug-in-Hybrid bestellbar.



Am 11. Januar 2020 kommen zeitgleich der neue Nissan Juke und sein technischer Verwandter Renault Captur zum Händler. Das City-SUV mit dem französischen Logo kann man zum Marktstart auch schon als Plug-in-Hybrid bestellen.

Der Renault Captur E-Tech steht zu Preisen ab 33.600 Euro in der Preisliste. Dafür bekommt man den elektrifizierten Hochsitz in der höheren Ausstattungslinie Intens, die unter anderem Klimaautomatik, schlüssellosen Zugang, 17-Zoll-Leichtmetalfelgen und eine Zweifarblackierung mitbringt.

7.850 Aufpreis für den PHEV

Der Mehrpreis für den Plug-in-Hybrid, der mit einem 1,6 Liter-Benziner und zwei Elektromotoren eine Systemleistung von 116 kW / 158 PS und 300 Nm Drehmoment bereitstellt, gegenüber dem 155 PS starken Benziner mit Doppelkupplungsgetriebe (ab 25.750 Euro), beträgt 7.850 Euro. Über der Intens-Ausstattung rangiert zum Marktstart des E-Tech ein Sondermodell mit dem Namen Edition One für 35.550 Euro.

Die 9,8 kWh große Lithium-Ionen-Batterie des Renault Captur E-Tech soll im Stadtverkehr, wo relativ viele Energie rekuperiert werden kann, für bis zu 65 elektrische Kilometer sorgen. Im gemischten Fahrbetrieb mit Überlandstrecken verspricht der Hersteller eine Reichweite von 50 Kilometern. Rein elektrisch kann der Plug-in-Hybrid maximal 135 km/h schnell fahren.

Trotz des stattlichen Aufpreises sortiert sich der Renault Captur E-Tech preislich in seinem Wettbewerbsumfeld ein. Der Kia Niro Niro Plug-in-Hybrid, der mit 4,36 Metern etwas länger ist als der Renault (4,23 Meter), startet mit ähnlicher Ausstattung als Edition 7 bei 33.990 Euro.
Nach der Erhöhung des Umweltbonus, den Hersteller und Staat zu Hälfte tragen (und der vom Neuwagenkäufer beim BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – beantragt werden muss), kann der Captur E-Tech 4.928 Euro günstiger werden, außerdem profitieren Firmenwagenfahrer von der reduzierten Besteuerung.

Weitere Hybride folgen

Renault Captur E-Tech Plug-in-Hybrid Haendler

Nach dem Captur dürfte in naher Zukunft auch der Renault Clio und dann der Nissan Juke als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen. Außerdem kommen Vollhybride, die bei Renault ebenfalls unter der Modellbezeichnung E-Tech auf den Markt kommen werden.

Im Video: Der Bruder Nissan Juke mit 117 PS-Benziner

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller