Skoda Rapid Facelift 2017 Arbeit an der Basis

Skoda bereitet ein Facelift des bodenständigen Rapid vor.

UPDATE: Das Facelift des Skoda Rapid ist mittlerweile vorgestellt worden.
HIER geht es zum Artikel mit den offiziellen Fotos. Danke.

Abgasskandal hin oder her, die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda marschiert von den Konzernproblemen unbeeindruckt weiter bergauf.

Skoda Rapid Facelift 2017

2016 stand ganz im Jahr des neuen Kodiaq, der im März an die ersten Kunden ausgeliefert wird. Er startet zeitgleich mit dem überarbeiteten Octavia, der als RS-Benziner auf 230 PS massiert wurde und auch in einer stärkeren Variante mit 245 PS und elektronischem Sperrdifferenzial kommt. Frisch und begehrt ist außerdem die SportLine-Variante des großen Superb, bei dem bisher der noble L&K auf knapp 30 Prozent Verkaufsanteil an der Baureihe kam.

Skoda Rapid Facelift 2017

Was fällt bei diesem Exkurs auf? Es sind vor allem die großen und gut ausgestatteten Modelle, mit denen Skoda die Kunden einfängt. Vom oberen Ende der Preisliste hört man da erstaunlich wenig. Der Citigo teilt sich das Schicksal der Tristesse mit seinen Kollegen VW Up und Seat Mii. Der Fabia ist nach wie vor einer der bestverkauften Kleinwagen und auch der Rapid schlägt sich wacker, obwohl er mit seiner Konstruktion als günstiges Baukastenauto ohne Ansprüche auf die neueste Technologie dem Markenanspruch ein paar Jahre hinterherfährt.

Für 2017 plant Skoda ein Facelift der Rapid-Baureihe. Das soll ein Firmenvertretet gegenüber dem US-Medium Motor1 bestätigt haben. Geplant ist eine milde Überarbeitung der Baureihe, die dann auch in Sachen Infotainment und Konnektivität ein Stückchen näher an die größeren Brüder heranrücken dürfte. Die ganz neue MIB2 („Modularer Infotainment-Baukasten)-Geräte passen aber nicht in den Rapid.

Skoda Rapid Facelift 2017

Äußerlich dürfte Skoda den Rapid ohne großen Eingriff in das Blech an die aktuelle Designlinie anpassen. Statt dem Knick im Scheinwerfer könnte eine Kante im Kunststoffstoßfänger die Brücke zum Superb schlagen, während der Grill nach unten gezogen wird und damit dominanter wirkt.

Eine gute Inspiration liefert die Frontpartie des jüngst erneuerten Skoda Rapid für den indischen Markt. Was für den Rest des Autos nicht gilt, da es sich hierbei zwar um die technisch weitgehend gleiche Basis handelt, die Karosserie mit Stufenheck (statt großer Klappe) aber vom baugleichen VW Vento für asiatische Märkte stammt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller