Volvo V90 Cross Country Maßanzug mit Gummistiefeln.

Volvo zeigt den Edelkombi fürs Grobe: Den V90 Cross Country.



Volvo zeigt erste Bilder des V90 Cross Country. Damit ist die 90er-Familie fast komplett, es fehlt noch die in China gebaute Langversion, die von dort aus auch in die USA und nach Europa exportiert werden soll.

Volvo V90 Cross Country

Aber zurück zum V90 fürs Grobe. Das Design ist keine wirkliche Überraschung. Als bereits vierte Generation des Volvo-Kombis mit Offroad-Ambitionen bedient sich der V90 an gelernten Zutaten: Rustikale, unlackierte Radläufe, ein höher gelegtes Fahrwerk und angedeutete Unterfahrschutzbleche an Front und Heck heben den Cross Country im wahrsten Sinne des Wortes vom regulären V90 ab. Allradantrieb ist natürlich an Bord.

Mir persönlich gefällt die Kombination nicht so gut. Der V90 überzeugt vor allem mit seinem gekonnt klaren und ruhigen Design. Als Crossover-Kombi für die Spielplatz verliert er sich zwischen den Welten zwischen V90 und XC90 (dem SUV).

Volvo V90 Cross Country

Unter der Motorhaube werden vorerst wohl der D5 Diesel mit 235 PS und der T6 Benziner mit 320 PS zu finden sein, beide an eine Achtstufenautomatik gekoppelt.

Gezeigt wird der Volvo V90 Cross Country übrigens nicht auf der Automesse in Paris, denn Volvo verzichtet auf eine Teilnahme an der Messe. Freunde hochgebockter Allradkombis müssen sich dort mit dem direkten Konkurrenten Mercedes E-Klasse T-Modell AllTerrain begnügen.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}