Porsche Panamera 4 E-Hybrid Doppelter Sparspaß.

Premiere: Die Plug-in Hybrid-Version des Porsche Panamera.

Neu im breiten Individualisierungsprogramm für den Porsche Panamera, die Design-Vorlage für Athletik unter den großen Limousinen: Das ökologische Feigenblatt.
Kurz nach dem Start der aktuellen Generation rollt, nahezu lautlos, die Plug-in Hybrid-Version auf die Straße. Zumindest bis zu 50 Kilometer (unter idealen Laborbedingungen) weit, dann geht im der Elektronen-Saft aus.

Vorstellung Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Damit kommt er immerhin zwölf Kilometer weiter als sein Markenbruder, der Cayenne S E-Hybrid. Oder in den Dimensionen asiatischer Megacities gerechnet: Einmal um den Block. Denn genau hier wird der große Porsche mit der Last der zwei Antriebstechniken vor allem zu Hause sein.

Da reicht dann meist der Antrieb des 100 kW (136 PS) starken Elektromotors, der ab dem Start 400 Nm Drehmoment bereitstellt, aus. Der agiert im Zusammenspiel mit des Panameras 2,9 Liter V6 Biturbo mit 243 kW/ 330 PS. Im Zusammenspiel brennen beide Motoren die Werte 340 kW / 462 PS auf die Prüfstandanzeige. Man könnte also, wenn man wollte – und nicht im Stopp-and-Go Verkehr festhängt.

Die Trennkupplung zwischen Elektromotor und Benziner ist nicht mehr elektrohydraulisch, sondern elektromechanisch konstruiert – das soll die Ansprechzeiten verkürzen und für einen unmerklichen Übergang zwischen den unterschiedlichen Konstellationen, die den Allradantrieb bedienen, führen.

Vorstellung Porsche Panamera 4 E-Hybrid

Die zusätzlichen Fahrprogramme des Panamera 4 E-Hybrid sind, nachdem das Auto grundsätzlich im elektrischen „E-Power“-Modus startet, „Hybrid Auto“ für die automatische Steuerung des Vortriebs, „E-Hold“ für die Fahrt durch zukünftige Innenstadtszenerien, in denen Verbrenner keinen Zugang haben, und „E-Charge“, um auf dem Autobahnweg dorthin die Akkus an Bord aufzuladen.

107.553 Euro kostet der Panamera 4 E-Hybrid in Deutschland. Damit ist er aktuell nicht nur der sparsamste, sondern sogar der günstigste Panamera in der Preisliste. Aktuell beginnt die mit dem Panamera 4S (gleicher 2,9 Liter V6, hier mit 440 PS) für 113.027 Euro. Zum Vergleich: Der Cayenne S E-Hybrid kostet ab 86.133 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller