VW Alle Jahre wieder

"Allstar" Modelle mit fünf Jahren Garantie

VW lernt koreanisch

Alle Jahre wieder: Das VW im Dezember eine neue Sondermodellserie auflegt, ist mittlerweile Tradition. Nach dem eher missglückten Versuch, durch eine schräge Kamagne mit Robbie Williams die „Club & Lounge“ Sondermodelle einer jüngeren Zielgruppe anzudienen, ist man für 2016 wieder in sportlicher Mission unterwegs – erneut als Trittbrettfahrer bei den Koreanern. Während Hyundai und Kia nach der FIFA Weltmeisterschaft auch Autosponsor der UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich sind, positioniert VW seine Allstars-Sondermodelle im Dunstkreis des Sportevents.

Natürlich gibt es eine aufgehübschte Ausstattung (u.a. Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallfelgen etc.) und Preisvorteile auch bei Ausstattungspaketen. Der wichtigste Punkt ist aber die längst überfällige und spätestens nach „Dieselgate“ dringend nötige Garantieerweiterung. Man traut sich bei VW noch nicht, dass auf die komplette Modellpalette auszurollen, also werden erst einmal die Allstar-Modelle mit einer fünfjährigen Garantie ausgestattet. Die Garantiebedingungen gilt es aber zu studieren.

VW lernt koreanisch

Es handelt sich um die bekannte zweijährige Fahrzeug-Garantie, die um eine „bis zu dreijährige Anschlussgarantie durch den Hersteller“ ergänzt wird. Diese Garantie exkludiert zum Beispiel Fahrschulwagen und gilt bis zu einer maximalen Fahrleistung von 200.000 Kilometern. Das sollte aber für 99 von 100 Autofahrern ausreichen.

Um den Bezug zur Fußball-EM herzustellen, parkt VW die Sondermodelle (per Photoshop) vor dem Pariser Eifelturm. Und fällt mit einer Zweifarbigkeit auf. Links in grau sieht man die sicher gesetzten Modelle Polo und Golf (inklusive Cabrio, Variant und Sportsvan). In Braun lackiert rechts stehen die Modelle auf der Kippe: Beetle (inklusive Cabrio), Jetta, Scirocco und Sharan. Mal sehen, welche dieser Baureihen den Sparkurs bei den Wolfsburgern überlebt.

Nicht als Allstar-Modelle angeboten werden Touran und Passat (zu neu) und der Tiguan, der gerade ausläuft und ab April in neuer Generation zu den Händlern fährt. Im Gegensatz zu den letzten Sonderserien gibt es auch den Multivan nicht mit Preisvorteil, auch hier ist gerade erst die neue Generation eingeführt worden.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller