VW Touareg 2018 Preis Das kostet der neue Touareg

Bestellstart für den großen VW mit 286 PS starken 3.0 TDI.

Der neue VW Touareg, zu dem es hier einen ersten Fahrbericht und hier die statische Vorstellung zu lesen und anzusehen gibt, ist ab sofort bestellbar. Der Vor-Verkauf beginnt mit dem 210 kW / 286 PS starken Dreiliter-V6 TDI.

VW Touareg 2018 Preis

Er kostet 60.675 Euro. Dafür bekommt man das namenlose Basismodell, unter anderem mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern, LED-Scheinwerfern, dem Navigationssystem Discover Pro, Spurhalteassistent und Freisprecheinrichtung.

Darüber rangieren die Varianten Atmosphere für 66.355 Euro, Elegance für 66.755 Euro und R-Line für 73.315 Euro. Die hohen Mehrpreise der einzelnen Linien gehen nur zum Teil auf das Konto von Dekorelementen und Designunterschieden (Atmosphere und Elegance 1.950 Euro, R-Line 3.300 Euro), sie haben gegenüber der Basis auch mehr Optionen an Bord.

/fahrberichte/vw-touareg-2018-2019-prototyp-fahrbericht-testfahrt-daten-marktstart

Das Innovision-Cockpit, eine Verbindung aus dem 12 Zoll großen Active Info Display mit dem neuen Discover Premium-Navigationssystem mit 15-Zoll-Touchsreen, kostet 3.500 Euro Aufpreis. Darin ist auch eine induktive Lademöglichkeit für das Telefon enthalten. Außerdem ändert sich das Cockpitdesign, da die Bedieneinheit für die Klimaautomatik wegfällt.

Das erste Head-up Display der Marke ohne Plexiglasscheibe zur Anzeige der Informationen schlägt mit 1.300 Euro zu Buche. Feine Klänge aus dem Dynaudio-Soundsystem mit 730 Watt Gesamtleistung gibt es für 1.610 Euro Aufpreis. 1.870 Euro sind für die LED-Matrix-Scheinwerfer fällig, diese Option nennt VW IQ Light.

Auf der ersten Ausfahrt im getarnten VW Touareg hat vor allem das Luftfahrwerk mit Allradlenkung beeindruckt. Dieses Paket kostet 2.850 Euro. Die Luftfederung selbst ist für 1.950 Euro zu haben, falls der Kunde auf die mitlenkenden Hinterräder verzichten will.

In Kürze dürfte VW auch den Preis des 3.0 TDI mit 231 PS nennen. Später im Jahr kommt mit dem 340 PS starken 3.0 TFSI auch ein Benziner ins Programm, 2019 folgt der V8 TDI.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad