Hyundai i30 Facelift 2020 Das zweite Gesicht

UPDATE: Der Hyundai i30 erhält ein Facelift und teils neue Motoren. Alle Informationen und Fotos!



Hyundai zeigt auf dem Genfer Salon (5.bis 15. März 2020) das Facelift des kompakten i30. Jetzt gibt es nach den Skizzen erste Fotos und Informationen zur aufgefrischten Modellreihe.

Die Frontpartie folgt mit einem neugestalteten Stoßfänger und einem flacheren Kühlergrill der von Modellen wie dem ebenfalls neuen Hyundai i20 eingeschlagenen Designsprache. Die spitzer zulaufenden Scheinwerfer haben eine neue LED-Tagfahrlichtsignatur in Form eines “V”. Der Fünftürer mit Steilheck bekommt außerdem eine neue Heckschürze. Auch hier gibt es LED-“V”s in den Leuchten.

i30 Kombi N Line

Erstmals gibt es den Hyundai i30 Kombi auch als sportliche N Line – Austattungslinie. Damit wird eine lange offene Lücke im Modellprogramm geschlossen. Wie die beiden anderen Karosserieversionen trägt auch der Kombi als N Line sportliche Stoßfänger und einen angedeuteten Diffusor am Heck. Neue Leichtmetallfelgen mit 17 oder 18 Zoll Durchmesser sorgen bei der i30 N Line für einen weiteren Neuheitenwert.

Neue Motoren und Mildhybride

Hyundai i30 Facelift 2020 Fotos Informationen Motoren

Unter der Motorhaube des Hyundai i30 ziehen zum Facelift teils neue Motoren ein. Die Basis bildet ein neuer 1,5 Liter-Benziner mit 110 PS und manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe. Darüber rangiert der bekannte 1.0 T-GDI mit 120 PS. Der Dreizylinder ist wahlweise mit Handschaltung oder 7-Gang-DCT (Doppelkupplungsgetriebe) lieberbar und kommt erstmals gegen Aufpreis als Mildhybrid mit 48V-Technologie.

Der 1.4 T-GDI mit 140 PS wird von einem 1.5 T-GDI mit 160 PS Leistung abgelöst. Auch er ist mit beiden Getriebeoptionen lieferbar, das Mildhybridsystem ist serienmäßig. Der 1.6 CRDI-Diesel ist weiterhin mit 115 und 136 PS im Angebot, beide mit manuellem Getriebe oder DCT. Der stärkere Selbstzünder ist ab Werk ein 48V-Mildhybrid.

Der Innenraum wird durch das 10,25-Zoll-Display mit BlueLink genanntem Infotainmentsystem modernisiert. Damit ist der Hyundai i30 immer online und kann zum Beispiel Echtzeit-Verkehrsdaten verarbeiten. Über ein App lassen sich Fahrzeugdaten abrufen oder Routen planen. Die Datenoption ist für fünf Jahre gratis.

Auch der i30 N kommt mit Facelift

Hyundai i30 Facelift 2020 Fotos Informationen Motoren

Die Fahrassistenten des Hyundai i30 werden u.a. durch eine Notbremsfunktion des Querverkehrwarners und einen Hinweis, wenn das vorderere Fahrzeug nach dem Ampelstopp losfährt, ergänzt. Das menschliche Auge wird mit drei neuen Karosseriefarben und frischen Kombinationen im Innenraum angesprochen.

Preise und den genauen Termin des Marktstarts des neuen Hyundai i30 gibt es noch nicht. Auch der i30 N dürfte sehr bald mit Facelift gezeigt werden.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller, Bernd Conrad (1)
#}