Hyundai Kona Elektro Günstiger und neues Infotainment

Für das Modelljahr 2020 bekommt der Hyundai Kona Elektro ein Update.



Hyundai schickt den Kona Elektro mit einem neuen Infotainmentsystem in das Modelljahr 2020. Bluelink heißt das neue Gerät bei Hyundai, das wie UVO Connect bei Kia mit einer Onlineanbindung unter anderem Echtzeit-Verkehrsdaten nutzt. Der Touchscreen ist 10,25 Zoll groß. Auch beim neuen Hyundai Kona Hybrid sowie dem Facelift des Ioniq ist Bluelink an Bord. Die reinen Verbrennermodelle des Kona dürften 2020 entsprechend aufgefrischt werden.

Mit 39,2 kWh großer Batterie und 100 kW (136 PS) starkem Elektroantrieb wird der Kona Elektro im neuen Modelljahr um 200 Euro günstiger, er kostet jetzt ab 34.400 Euro in der Ausstattungslinie Trend. Ein Krell-Soundsystem, Rückfahrkamera, schlüsselloser Zugang und ab sofort auch das eCall genannte automatische Notrufsystem sind Serie. Die Reichweite des „kleinen“ Kona Elektro wird nach WLTP mit 289 Kilometern angegeben.

Weiterhin ab 39.000 Euro kostet der Hyundai Kona Elektro mit 150 kW (204 PS) und 64 kWh-Akku für 449 Norm-Kilometer Reichweite. Bei dieser Version ist ab sofort ein 11 kW-Onboard-Lader Teil der Serienausstattung.

Ob und wie sich der Modelljahreswechsel auf die noch immer ewig langen Lieferzeiten auswirkt und ob Kunden, die seit Monaten auf ihr Auto warten, automatisch das Update erhalten, ist nicht bekannt. Aus Händlerkreisen ist zu hören, dass zumindest die Lieferzeiten des Kona Elektro mit der kleinen Batterie deutlich gesunken sind und teilweise Fahrzeuge auf Abruf bereitstehen.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (2), Bernd Conrad (2)
#}