Infiniti QX Inspiration Elektro-SUV-Studie

Neue Serienmodelle lassen auf sich warten, während Infiniti eine weitere Studie zeigt.

Nissans Premium-Ableger Infiniti wird auf der NAIAS (North American International Auto Show, 14.-27. Januar 2019) in Detroit einen Ausblick auf die elektrifizierte Zukunft der Marke geben.

Dort wird die SUV-Studie QX Inspiration gezeigt. Der bei den Verbrenner-Modellen von Infiniti die Front dominierende Kühlergrill wird beim Elektroauto durch eine Chromspange zitiert, unter dem Markenlogo prangt selbstbewusst ein großer Schriftzug.

Hier erkennt man deutlich eine weitere Designentwicklung im Vergleich zur vorangegangenen Coupé-Limousinen-Studie Q Inspiration.

Für den Innenraum, zu dem die Marke noch keine Bilder veröffentlicht hat, verspricht Infiniti modernste Connectivity und handgefertigte, traditionelle Materialien. Mehr Informationen soll es zur Vorstellung auf der Automesse in Detroit geben.

In Europa lässt die Markteinführung des SUV Infiniti QX50 , das einen Benzinmotor mit variabler Verdichtung als Neuheit aufweist, weiter auf sich warten. Das Modellprogramm schrumpft derweil weiter, da das Coupé Q60 ausläuft und auch das große SUV QX70 nur noch abverkauft wird.

Es bleiben die Mittelklassebaureihe Q50, die es auch als Hybrid-Modell gibt, und der kompakte Infiniti Q30 / QX30, noch auf Basis der alten Mercedes A-Klasse.

Für 2021 wurde das erste Elektroauto von Infiniti angekündigt, außerdem sollen Modelle mit Nissans E-Power-Technologie (Elektroantrieb mit Range Extender) auf den Markt kommen.

Im Video: Der Infiniti Q50S Hybrid

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller