Kia Sportage 2021 SUV-Bestseller im neuen Design

Update: Erste Fotos des neuen Kia Sportage zeigen die neue Designlinie des Kompakt-SUV.



Im Juli und September wird Kia die Premiere des neuen Sportage feiern. Warum doppelt? Während der Hersteller zuerst die neue Generation für den Heimatmarkt, die wohl auch in den USA verkauft werden wird, zeigt, zeigt sich im Spätsommer die Europa-Version des neuen Kompakt-SUV.
Damit fächert Kia das Angebot beim Sportage erstmals global auf. In China wird ein eigenständiges Modell als Sportage Ace bereits seit 2020 verkauft.

Neue Designsprache wie beim EV6

Erste Fotos des neuen Sportage für den globalen Markt zeigen ein deutlich weiterentwickeltes Design. Als erstes Verbrenner-Modell der Marke übernimmt der neue künftige Designsprache „Opposites United“ (vereinte Gegensätze), die mit dem elektrischen Kia EV6 eingeführt wurde. Die leicht vorstehende Nase mit tief liegenden Hauptscheinwerfern erinnert auf den ersten Abbildungen entfernt an den Mitsubishi Eclipse Cross. Auch die markentypische "Tigernase" ist beim neuen Modell zu finden, wenn auch in abgewandelter Form. Über dem großen Grill ist sie als Designelement angeordnet.

Die Gürtellinie steigt in der C-Säule an. Dieses Stilelement wird beim neuen Sportage stärker ausgeprägt als beim großen SUV-Bruder Kia Sorento . Große Heckleuchten und eine gebogene Blechfläche in der Heckklappe mit dem neuen Kia-Logo zeigen auch an der Rückansicht die neue Designlinie.

Im Cockpit wird es eine gebogene Abdeckung für große Displays geben, alle Anzeigen wenden sich dem Fahrer zu. Die Bedienstruktur dürfte den aktuellen Konzernmodellen mit BlueLink (Hyundai) bzw. UVO Connect (Kia) – Infotainment entsprechen.

Mit dem Hyundai Tucson verwandt

Kia Sportage Nachfolger neu 2021 Fotos

Die technische Basis wird sich der neue Kia Sportage mit dem vor einigem Monaten neu aufgelegten Hyundai Tucson teilen. Das wird auch für die Motorisierungen gelten. Neben Benzinern als Mildhybide mit 48-Volt-Technologie und einem 1,6 Liter großen Dieselmotor wird es den neuen Sportage mutmaßlich auch als selbstladenden Vollhybrid mit einer Systemleistung von 230 PS geben. Topmodell wird auch bei ihm ein Plug-in Hybrid, der es mit der Kombination aus 1.6 T-GDI-Benziner und Elektromotor auf eine Systemleistung von 265 PS bringt.

Technik-Bruder im Video: Hyundai Tucson Hybrid

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller, Bernd Conrad (1)