Lamborghini Huracán Evo RWD la drift-macchina

Lamborghini bringt den Huracán Evo RWD mit Heckantrieb und 610 PS.



Die italienische Sportwagenmarke Lamborghini fächert das Modellprogramm des Huracán wieder auf. Nach dem Huracán RWD mit Heckantrieb folgt jetzt das aktuelle Evo-Modell auch als Variante mit angetriebenen Hinterrädern und 610 PS, die weiterhin ein 5,2 Liter großer V10-Saugmotor bereitstellt.

Der neue Lamborghini Huracán Evo RWD bietet also etwas weniger Leistung als das Allradmodell mit 640 PS, das maximale Drehmoment beträgt 560 Nm bei 6.500 U/min (Allrad: 600 Nm). Die Traktion über die beiden Hinterräder verlangsamt auch den Wert für die Beschleunigung von null auf 100 km/h auf 3,3 Sekunden (Allrad 2,9 Sekunden, im Alltag also kaum spürbar), die Höchstgeschwindigkeit des Sportwagens liegt bei 325 km/h.

Driften im Sport-Modus

Optisch sind die beiden Antriebsvarianten durch eigenständig gezeichnete Frontschürzen zu unterscheiden. Der Lamborghini Huracán Evo RWD scheint nochmals tiefer über den Asphalt zu schnüffeln. Am Heck erkennen Fans und Fachleute den anders geformten Diffusor. Das Leergewicht (trocken) sinkt von 1.422 auf 1.389 Kilogramm. Mit Heckantrieb dürfte sich der Lamborghini Huracán einmal mehr als kompromissloses Sportgerät für geübte Fahrer empfehlen.

Lamborghini-Chef Stefano Domenicali drückt das so aus: „Dieses Fahrzeug ruft dem Fahrer die Ursprünge der Ingenieurskunst von Lamborghini in Erinnerung: Der Fahrer steht im Zentrum der Performance des Huracán Evo RWD und erhält unmittelbar eine unverfälschte, harmonische Rückmeldung.“

Die Traktionskontrolle wurde neu entwickelt und soll auch während der Kurskorrektur nach Driftphasen ausreichend Drehmoment bereitstellen, eine sonst geläufige abrupte Unterbrechung der Drehmomentabgabe wird vermieden. Das PTCS genannte System kann der Fahrer am Lenkrad konfigurieren und einstellen, es stehen die Modi Strada (Straße), Sport und Corsa (Renntrecke) zur Verfügung.

Schon im Sport-Modus sollen Drifts möglich sein, bevor der Rettungsanker geworfen wird. Im Corsa-Modus wird der Huracán Evo RWD dann zum Auto für Könner, die Regeleingriffe sollen die Traktion am Kurvenausgang im Vergleich zum Vorgänger um 20 Prozent verbessern. In den Pirelli P Zero-Reifen stecken 19-Zoll-Leichtmetallfelgen vor einer Bremsanlage mit belüfteten und gelochten Stahlscheiben. Optional gibt es 20-Zoll-Felgen und Carbon-Keramik-Bremsen.

Preise ab 189.737 Euro

Lamborghini Huracan Evo RWD 2020

Der Lamborghini Huracán Evo RWD kostet 189.737,17 Euro. Damit ist er deutlich günstiger als das Allradmodell, das zu Preisen ab 219.000 Euro beim Händler steht. Der technisch verwandte Audi R8 kostet mit Heckantrieb und 540 PS ab 144.000 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}