Lexus LC 500h Augen zu und durch.

.



Lexus LC 500h

Lexus bringt sein neues Coupé auch nach Europa. Im Sperrgepäck auf dem Weg zum Genfer Auto Salon ist diesmal ein blaues LC-Modell dabei.

Während die Amerikaner im Januar auf der Detroit Auto Show die klassische V8-Verbrennermaschine probesitzen konnten (Vorstellung hier), zeigt sich der LC in der Schweiz trotz der Lackierung in grüner Weste. Als LC 500h präsentiert der Hersteller die Hybridversion. Zu Motor- und Fahrdaten schweigt Lexus noch beharrlich. Aber es darf als sicher gelten, dass der Achtzylinder rausfliegt und alleine aus Platzgründen das Hybridmodul sich den Bauraum mit einem kleiner Sechszylinder teilen wird – hier bietet sich der 3,5 Liter V6 an, den es aktuell im SUV 450h gibt. Mit dem Finger auf dem Elektromotor lässt sich die Leistungsschraube weiter hoch drehen, weniger als die 473 PS des Fünfliter Saugmotors aus dem LC 500 (ohne „h“) sollten es nicht sein.

Ganz nebenbei dürfte das auch der Antriebstrang des LS600h Nachfolgers werden. Die Hybridtechnik ändert leider nichts am gewöhnungsbedürftigen Äußeren des neuen Lexus-Coupés, das meine Geschmacksnerven nicht an den richtigen Enden packt. Egal ob rot oder blau.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller