Mercedes EQV Preis 2020 Das kostet der Elektro-Van

Die elektrische V-Klasse startet als EQV ab 71.388,10 Euro.



Mercedes bringt die elektrische V-Klasse an den Start. Beim Rennen um die elektrische Großraumlimousine mit dem ärgsten Widersacher VW Multivan haben die Stuttgarter damit die Nase vorn. Sie gehört zum Mercedes-Benz EQV, so der offizielle Name.

Zwei Karosserielängen mit 5,14 und 5,37 Metern (Radstände 3,20 bzw. 3,43 Meter) stehen zur Wahl. Die kurze Karosserie, die es zusätzlich für die V-Klasse mit Dieselmotor gibt, wird für den EQV nicht angeboten. So bleibt ausreichend Raum für das Batteriepaket im Fahrzeugboden.

Mehr Topspeed gegen Aufpreis

100 kWh Speicherkapazität fasst der Lithium-Ionen-Akku, 90 kWh davon sind netto nutzbar. Bis zu 418 Kilometer Reichweite verspricht der Hersteller nach Norm, der Stromverbrauch soll bei 26,3 bis 26,4 kWh pro 100 Kilometer liegen. Mit dem Onboard-Lader kann Wechselstrom mit bis zu 11 kW Ladeleistung gezogen werden, am Schnelllader mit Gleichstrom sind bis zu 110 kW möglich. In 45 Minuten soll eine Batterie mit 105 SoC (State of Charge, Ladezustand) dann zu 80 Prozent geladen sein.

Der Elektroantrieb liefert eine maximale Leistung von 150 kW (204 PS) und bis zu 362 Newtonmeter Drehmoment ab. Die Dauerleistung beträgt 70 kW (95 PS). Die Höchstgeschwindigkeit wurde auf 140 km/h begrenzt. Wer den Mercedes EQV nicht nur als urbanes Shuttlefahrzeug einsetzt, kann das Höchsttempo gegen Aufpreis auf 160 km/h erhöhen lassen.

MBUX mit einem 10,25 Zoll großen Infotainmentdisplay ist serienmäßig, im Navigationssystem wird der Ladebedarf der Traktionsbatterie berücksichtigt. Bis zu acht Sitze werden, je nach Konfiguration, in den Van eingebaut.

Das kostet der EQV

Merceds EQV Elektro V-Klasse Marco Polo Preis

Die Preisliste startet bei 71.388,10 Euro für den Mercedes EQV in der Standardvariante. Mal zur Einordnung. Ein entsprechender V220d mit 163 PS starker Ausbaustufe des Selbstzünders und 9-Gang-Automatik kostet in mittlerer Karosserielänge ab 52.693 Euro. Für den EQV kümmert sich der Hersteller vier Jahre lang gratis um die fälligen Wartungen. Ein entsprechendes Paket für die Diesel kostet für 36 Monate ab 2.448 Euro (36 Monatsraten à 68 Euro für den V220d).

Ob es auch den Freizeitvan Marco Polo als elektrisches EQ-Modell für Camping-Freunde geben wird, nicht ist bekannt. Vorerst dürfte der EQV in Firmenflotten und bei Hotels zum Einsatz kommen.

Im Video: Tag am Meer mit dem Marco Polo

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}