Opel Astra 2022 Das ist der neue Astra

Der neue Opel Astra kommt Anfang 2022 auf den Markt. Erste Fotos und Informationen zur neuen Generation.



Im Herbst beginnt in Rüsselsheim die Produktion des neuen Opel Astra, jetzt zeigt sich die neue Kompaktklasse erstmals ungetarnt auf Fotos. Das technische Rüstzeug in Form der Stellantis-Plattfrm EMP2 teilt sich der Astra mit dem Peugeot 308 und dem DS 4 , der im gleichen Werk wie sein deutscher Bruder montiert wird.

Aktuelles Markendesign

Das Design des neuen Astra folgt der Linie, die Opel mit dem Mokka eingeschlagen hat. Charakteristische Merkmale sind die geschlossene Kühlermaske mit schwarzer Einlage, „Vizor“ genannt, sowie scharfe Linien und schmale Rückleuchten. An der Front strahlen optionale Matrix-LED-Scheinwerfer mit 84 ansteuerbaren LED-Elementen pro Seite.

Die Karosserielänge des neuen Astra beträgt 4.374 Millimeter, der Radstand wuchs um 13 auf 2.675 Millimeter. Das soll nicht nur für mehr Platz im Innenraum sorgen. Auch der Kofferraum ist schluckfreudig: 422 Liter Gepäck kann er aufnehmen.

Auch im Cockpit zeigt sich das aktuelle Bild der Marke mit einer zum Fahrer orientierten Armaturentafel, die von großen Displays bestimmt wird. Im Gegensatz zum Mitbewerber VW Golf verzichtet Opel aber auch weiterhin nicht auf Knöpfe und Drehregler, was die Bedienung vereinfacht. Das „Pure Panel“ mit Glasoberfläche und zwei 10-Zoll-Displays wird aber je nach Ausstattung nur optional zu haben sein. Smartphones können via Apple CarPlay und Android Auto kabellos mit dem Infotainmentsystem gekopppelt werden.

Sitze mit AGR-Zertifizierung (Aktion Gesunder Rücken) wird es gegen Aufpreis geben, außerdem spezielle Komfort- und Sportsitze. In Zusammenhang mit einer Nappalederausstattung lässt sich der Sessel für den Fahrer zudem belüften.

Keine reine Elektro-Version

Opel Astra 2022

Das Motorenprogramm des neuen Opel Astra wird neben Diesel- und Benzinaggregaten auch zwei Plug-in Hybride vorweisen. Das Topmodell ist der elektrifizierte Astra mit einer Systemleistung von 165 kW / 225 PS. Alle Antriebe kommen aus dem Stellantis-Regal. Eine rein elektrische Version des Opel Astra ist aktuell nicht geplant.

Fünf Kameras an der Front, den Fahrzeugflanken und am Heck liefern zusammen mit ebenfalls fünf Radarsensoren und Ultraschallsensoren an Front und Heck Informationen für die Einparkhilfe und Fahrassistenten. „Intelli-Drive 2.0“ nennt Opel das System, dass vor Kurven die eingestellte Geschwindigkeit anpasst und halbautomatische Spurwechsel vornehmen kann. Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage arbeitet auch als Stauassistent, indem sie das Auto bis zum Stillstand abbremst und wieder anfahren kann.

Auf den Markt kommt der neue Opel Astra Anfang 2022 und damit etwas später als Peugeot 308 und DS 4. Preise für das neue Modell werden noch nicht genannt.

Konzernbruder im Video: Peugeot 308

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller