Opel Rocks-e 2021 Der Würfel aus dem Baukasten

Wie kann es sein, dass AUTONOTIZEN den neuen Opel Rocks-e schon fahren konnte?



Mit dem Rocks-e vors Roxy oder eine andere Szenekneipe? Wenn es nach den Stellantis-Planern geht, soll der Opel-Blitz im urbanen Verkehr auch hier strahlen. Und auf den Schulparkplätzen.

Der neue Opel Rock-e ist nämlich eigentlich gar kein Auto, sondern ein elektrisch angetriebenes Leichtfahrzeug, das mit dem Führerschein der Klasse AM bereits im Alter von 15 Jahren fahren kann. Trockener und windgeschützter als ein Roller, aber staugeplagt wie ein großes Auto eben.

Produktion in Marokko

Den gibt es doch schon? Richtig, AUTONOTIZEN konnte den Opel Rocks-e im Prinzip schon fahren. Denn das Mobilitätskonzept wurde 2020 bereits von der Marke Citroën vorgestellt. In Frankreich wird der Citroën Ami auch bereits angeboten. Pläne für einen Start als Kauf- oder Leasingprodukt in Deutschland haben die Franzosen zuletzt auf unbestimmte Zeit verschoben. Jetzt ist klar, warum. Hier soll das Wägelchen als Opel mehr Zuspruch finden.

Bis auf neue Logos und Farbakzente sowie ein neues Lenkrad ändert sich beim in Marokko gebauten Würfel nichts. Front und Heck sind bis auf die Leuchten identisch. Auch die gegenläufig öffnenden Türen bleiben erhalten, da diese Gleichteile die Produktion massiv verschlanken. Ein maximal 6 kW (8,2 PS) starker Elektromotor beschleunigt den Citroën Ami, Entschuldigung den Opel Rocks-E, zulassungsbedingt auf maximal 45 km/h. Die 5,5 kWh fassende Batterie soll unter Idealzuständen eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern ermöglichen.

Noch vor Ende 2021 soll der Opel Rock-e über „ausgewählte Händler“ angeboten werden. Zum Preis macht die Marke noch keine Angaben, der Citroën Ami kostet in Frankreich ab 6.900 Euro.

Der Citroën Ami im Video

Die erste Fahrt im Ami zeigte, dass man nicht viel Komfort erwarten darf. Federung und Dämmung sind kaum bzw. nicht vorhanden. Man rumpelt über Schlaglöcher und Querfugen, während die Motorgeräusche und anderer Lärm ungefiltert von außen eindringt.

Mit einer Länge von 2,41 Metern kommen Ami und Rocks-e zumindest der Idee des Ur-Smart auf die Spur. Als halbe Portion finden sie besser einen Parkplatz. Ob vor dem Roxy oder anders wo.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (7), Bernd Conrad (1)