Polestar 3 Elektro-SUV kommt 2022

Ein erster Teaser kündigt das neue SUV-Modell der Elektroautomarke Polestar an.



Polestar, wie Volvo Cars ein Teil des chinesischen Geely-Konzerns, hat jetzt das kommende Modell Polestar 3 angekündigt. Die Fahrzeuge der Elektroautomarke werden chronologisch durchnummeriert. Der Polestar 3 wird ein SUV.

Der Polestar 3 für Europa kommt aus China

Während das limitierte Coupé Polestar 1 mit Plug-in Hybridantrieb und der elektrische Polestar 2 ausschließlich in China montiert werden, soll der Polestar 3 für den US-Markt auch dort gebaut werden. Dabei wird ein Werk im Bundesstaat South Carolina genutzt, in dem auch der Volvo S60 vom Band läuft. Mit der Fertigung in Nordamerika will Polestar Strafzölle umgehen und sich vor weiteren wirtschaftlichen Hürden beim Import aus China in die Staaten absichern.

„Die Produktion in den USA reduziert sowohl die Lieferzeiten als auch die Umweltbelastung, die mit dem Transport von Fahrzeugen rund um die Welt verbunden ist. Sie wird sich sogar positiv auf den Preis des Polestar 3 auswirken“, sagt Dennis Nobelius, COO bei Polestar. „All dies macht die Marke auf dem wichtigen amerikanischen Absatzmarkt noch wettbewerbsfähiger.“

In Europa wird der Polestar 3 dann mit größerem CO2-Rucksack anrollen, wenn er den weiten Weg aus China zurückgelegt hat. Mit dem ersten SUV der Marke wird erstmals eine neue Elektrofahrzeugarchitektur eingeführt, die in Zukunft auf anderen Autos der Volvo Car Group als Basis dienen soll. Auch das Software-Betriebssystem Android Automotive OS, das aktuell schon im Polestar 2 und in einigen Volvo-Modellen zum Einsatz kommt, wird genutzt.

Die Produktion des Polestar 2 soll zu einem noch nicht näher spezifiziertem Zeitpunkt im Jahr 2022 anlaufen.

Im Video: Polestar 2 und Volvo XC40 Pure Electric

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (1)