SsangYong Elektroauto E100 Elektro-SUV startet 2021

Erste Ausblicke auf den elektrischen SsangYong, der im ersten Halbjahr 2021 startet.



Im März 2019 feierte die aktuelle Modellgeneration des Kompakt-SUV SsangYong Korando ihre Weltpremiere. Schon zur Vorstellung der Baureihe wurde, zusätzlich zu den reinen Verbrennern mit Diesel- oder Benzinmotor, ein Elektroauto im gleichen Format angekündigt. Das erste elektrische Modell der koreanischen Marke wird unter dem Projektnamen E100 entwickelt. Im ersten Halbjahr 2021 soll Markteinführung gefeiert werden, auch bei uns in Europa.

Elektro-SUV auf Korando-Basis

Jetzt haben die Koreaner erste Skizzen als Teaser für das Elektro-SUV im kompakten Format veröffentlicht. Es ist deutlich zu erkennen, dass es sich um ein Derivat des SsangYong Korando handelt. Die Karosserie entspricht, einem ersten Urteil nach, dem bekannten Modell mit ausgeprägten „Backen“ über den Hinterrädern und einer breiten C-Säule.

Auch die Scheinwerfer dürften vom Korando übernommen werden. Stoßfänger und Kühlermaske an der Front sind hingegen neu gezeichnet. Auf den Skizzen ist das nur für den koreanischen Markt verwendete Markenlogo mit einem stilisierten Doppel-S zu sehen. Außerhalb des Heimatmarkts nutzt SsangYong ein Logo mit zwei Drachenflügeln. Der Markenname bedeutet „zwei Drachen“.

Unter dem Blechkleid soll, Medienberichten zufolge, ein maximal 140 kW (190 PS) starker Elektroantrieb stecken. Er wird von einer 61,5 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie gespeist. Mit dieser Kapazität soll eine Reichweite von bis zu 420 Kilometern (nach NEFZ-Norm) möglich sein.

Eigentümer von SsangYong ist der indische Mahindra-Konzern. In Deutschland wird die Marke über circa 180 Händler vertreten. Bestseller ist der kleine Tivoli , wenn auch auf kleinem Niveau. Im ersten Halbjahr 2020 (Januar bis Juni) wurden 760 SsangYong-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Wie alle Hersteller hat auch der Importeur mit den Folgen der Coronavirus-Pandemie zu kämpfen.

SsangYong Elektroauto E100 SUV

Auf dem Heimatmarkt feiert SsangYong starke Verkaufszuwächse. Im Juni 2020 wurden in Südkorea 9.746 Autos verkauft, ein Zuwachs in Höhe von 22,9 Prozent im Vergleich zum Mai. Mit dem Unternehmen Songuo Motors wurde eine neue Vereinbarung zur Endmontage des Tivoli in China getroffen. In Europa soll ein neuer 1,2 Liter großer Dreizylinder-Benziner die Verkaufszahlen ankurbeln.

Im Video: SsangYong Korando 1.5 T-GDI

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (3), Bernd Conrad (2)
#}