Subaru Impreza e-Boxer Preise Das kostet der Hybrid-Impreza

Der kompakte Allradler startet als Mildhybrid mit 150 PS bei 29.990 Euro.



Kurz nach dem Subaru XV e-Boxer startet auch der annähernd baugleiche Impreza mit elektrifiziertem Antrieb. Die Markteinführung des Impreza 2.0ie mit e-Boxer Hybridantrieb wird von einem leichten Facelift begleitet.

Scheinwerfer mit neuem Innenleben, ein flacherer Kühlergrill und ein Stoßfänger mit breiterem Lufteinlass kennzeichnen die Front, am Heck gibt es abgedunkelte Leuchten. Alle Ausstattungslinien außer der Basis Trend mit 1.6i-Motor (114 PS, ohne Mildhybrid) haben zudem Chromleisten im vorderen Stoßfänger.

7.000 Euro teurer als der 1.6i

Der Subaru Impreza 2.0ie e-Boxer mit 150 PS und zusätzlicher Elektrounterstützung ist in zwei Ausstattungslinien erhältlich. Als Trend kostet er laut Preisliste 29.990 Euro. Damit hält er die gewohnten 700 Euro Abstand zum entsprechenden XV. Ähnlich happig ist aber auch der Preissprung innerhalb der Baureihe. Der Impreza 1.6i mit 114 PS kostet ab 22.990 Euro. Der Hybrid ist also 7.000 Euro teurer, kommt dafür mit „Sport-Seitenschwellern“ und sieben virtuellen Stufen zum manuellen Schalten im stufenlosen Getriebe.

Topmodell ist der Impreza 2.0 ie e-Boxer Platinum für 32.990 Euro. Ein entsprechend motorisierter XV Platinum kostet 37.540 Euro. Da die beiden Ausstattungslinien die gleichen Ausstattungsdetails an Bord haben, darunter zum Beispiel Navigationssystem, Glasschiebedach und Lederausstattung mit elektrisch verstellbarem Fahrersitz, überrascht dieser Preisunterschied etwas.

423 Neuzulassungen im Jahr 2019

Subaru Impreza e-Boxer 2020 Preise Vergleich XV

Auch innerhalb der Subaru-Modellpalette ist der Impreza ein Nischenmodell. Kunden der Marke kaufen vor allem Forester und XV, die dann mit der höheren Bodenfreiheit auch abseits befestigter Straßen eingesetzt werden. Von 5.868 im Jahr 2019 in Deutschland neuzugelassenen Subaru waren 423 Impreza. Auf den XV entfallen 1.932 Zulassungen.

Mit der Hybridversion des Impreza dürfte sich die Neuheitenshow der japanischen Marke für dieses Jahr schließen. Der Nachfolger des großen Allradkombis Outback wird wohl erst Anfang 2021 nach Europa kommen.

Im Video: Der Subaru XV 2.0 ie e-Boxer

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (3)
#}