Premiere von Suzuki Update für den SX4

Suzuki kündigt für Ende November die Weltpremiere eines neuen Modells an.



Der japanische Autohersteller Suzuki hat für 25. November die digitale Weltpremiere eines neuen Modells angekündigt und ein erstes Teaser-Bild veröffentlicht.

Dabei dürfte es sich um die Neuauflage des kompakten Crossovermodells SX4 handeln. Eine komplett neue Generation ist aber nicht zu erwarten, obwohl die aktuelleGeneration mit dem Zusatznamen S-Cross bereits seit 2013 angeboten wird. Seit 2020 ist der 1,4 Liter große Vierzylinder-Benziner mit 129 PS als Mildhybrid an Bord. Allradantrieb gibt es optional, auch in Verbindung mit einem Sechsstufen-Automatikgetriebe. Ein Leak in Asien zeigt, dass Suzuki dem SX4 S-Cross eine neue Frontpartie und geänderte Heckleuchten spendiert. Außerdem dürfte der Innenraum aufgefrischt werden.

15 Jahre SX4

Im Jahr 2006 kam der erste Suzuki SX4 auf den Markt. Zeitweise gab es die Baureihe auch als Stufenhecklimousine, der aber nur ein geringer Markterfolg zuteil wurde. Der damalige Kooperationspartner Fiat verkaufte die erste Generation des SX4 als Fiat Sedici.

Als 2013 der größere Nachfolger Suzuki SX4 Cross vorgestellt wurde, blieb die erste Generation noch einige Zeit als "Classic"-Modell im Lieferprogramm der Marke. Die auf 4,30 Meter gewachsene Außenlänge wurde nicht nur dem Innenraum, sondern auch dem Gepäckabteil zuteil. Es wuchs von 270 auf 430 Liter.

Weitere Informationen und Bilder zum neuen Suzuki SX4, der wohl im Laufe des Jahres 2022 bei uns starten wird, gibt es Ende des Monats. Im kommenden Jahr wird auch der Nachfolger des Kompakt-SUV Suzuki Vitara seine Premiere feiern. Diese Modellbezeichnung gibt es seit 1989 im Programm der Japaner, zumindest in Europa. In einigen Märkten hieß der Vitara zu Beginn Escudo.

Im Video: Suzuki Ignis vs. Fiat Panda

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (4), Bernd Conrad (2)