Toyota Auris 2018 Zwei Hybride, kein Diesel

UPDATE: Toyota zeigt den neuen Auris. Er kommt mit Hybridantrieb, aber nicht als Diesel.



UPDATE MIT COCKPIT-FOTOS
Toyota hat den Auris mit dem Modellwechsel optisch deutlich weiterentwickelt. Das Gesicht trägt weiterhin ein nach vorne gerecktes Markenlogo auf einer schmalen Kunststoffblende, die die beiden Scheinwerfer verbindet. Die wirken aber jetzt deutlich prägnanter, ebenso der große Lufteinlass in der Frontschürze.

Die niedrigere Gürtellinie und das schwarze Dach inklusive der ebenfalls schwarz lackierten A-Säulen drücken den Schwerpunkt des neuen Auris optisch nach unten.

Toyota Auris 2018 Fotos Hybrid Premiere

Am Heck fällt vor allem der weit nach hinten ragende Stoßfänger auf, darüber trägt die Heckklappe durchaus dramatische Linien, die sich bis in die weit ausgestellten Kotflügel übe den Hinterrädern ziehen.

Das Toyota-Design macht mit dem neuen Auris einen gekonnten Schritt nach vorne, er wirkt eigensinnig und überraschend, ohne aber durch Überzeichnung zu provozieren. Aus der Meckerecke tönt aber auch Kritik: Auch der kompakte Japaner darf künftig Fake-Endrohrblenden spazieren fahren, was vor allem gar nicht zum Hybrid-Modell passt.

Technisch basiert der neue Auris auf der Toyota New Global Architecture (TNGA), auf der auch die Modelle Prius und C-HR aufbauen. In der Länge wächst Auris, der dritte, um vier Zentimeter auf 4,37 Meter. Auch der Radstand legt um die gleiche Größenordnung zu.

Vier Zentimeter weniger Höhe und das scheinbar unumgängliche Breitenwachstum (um drei Zentimeter im Vergleich zum Vorgänger) lassen den neuen Toyota Auris dynamischer auftreten. Trainiert sollten aber auch Fahrer und Passagiere beim Ein- und Ausstieg in der engen Garage sein.

Toyota Auris 2018 Fotos Hybrid Premiere

Das Motorenangebot des neuen Toyota Auris gestaltet sich übersichtlicher als bisher. Dieselmotoren entfallen komplett, sie waren zuletzt auch beim Vorgänger schon aus dem Programm geflogen.

Der 1,2 Liter große Vierzylinder-Benziner mit 116 PS Leistung wurde aus dem bisherigen Modell übernommen. Neu ist eine Auswahlmöglichkeit beim Toyota Auris Hybrid. Ihn gibt es künftig in zwei Leistungsstufen. Das für minimalen Verbrauch optimierte Modell kommt mit 122 PS Systemleistung aus dem 1,8 Liter Sauger und Elektrounterstützung. Dieser Wert ist aus dem Toyota Prius und dem C-HR Hybrid bekannt.

Sportlicher soll die Hybridversion mit den gleichen Grundzutaten und einer Systemleistung von 180 PS performen. Bisher hatte der Toyota Auris Hybrid eine Systemleistung von 136 PS.

Bei allen neuen PKW-Baureihen will Toyota künftig auf den Dieselantrieb verzichten. Unternehmensangaben zufolge hatten 41 aller in Europa verkauften Autos von Toyota und der noblen Tochtermarke Lexus die Kraft der zwei Hybrid-Herzen an Bord, der Dieselanteil lag dagegen bei unter zehn Prozent. In Deutschland wählen acht von zehn C-HR-Kunden den Hybriden.

Toyota Auris 2018 Fotos Hybrid Premiere

Als Toyota Corolla wird auch der neue Auris in den USA verkauft. Ende März haben die Japaner die US-Version auf der New York Auto Show vorgestellt. Im Gegensatz zum Auris lässt der neue Corolla auch schon Einblicke in das Cockpit zu. In der Architektur des Innenraums werden sich beide Varianten entsprechen. Auch der neue Kompakt-Toyota bekommt also ein freistehendes Display auf der Mittelkonsole und folgt damit dem allgemeinen Trend.

Unter dem Touchscreen-Monitor liegen zwei horizontale Lüftungsdüsen und die Bedieneinheit der Klimaautomatik mit klassischen Drehreglern. Der Corolla zeigt zudem ein voll digitales Instrumentenfeld hinter dem Lenkrad. Ob auch dieses Bauteil auch in den Auris einzieht, ist noch nicht bekannt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}