Toyota Aygo 2018 Facelift Ein X im Fahrtwind

Toyota spendiert dem kleinen Aygo eine neue Frontpartie.



Toyota zeigt auf dem Genfer Salon den überarbeiteten Kleinstwagen Aygo. An gleicher Stelle wurde vor vier Jahren die aktuelle Modellgeneration erstmals vorgesellt.

An der Front des Toyota Aygo ist der neue Jahrgang sofort zu erkennen. Eine neue Schürze betont die X-Optik der Kühlermaske, das Markenlogo ragt weiter nach vorne und der Aygo zeigt ein paar mehr Kanten.

Toyota Aygo 2018 Facelift

Am Heck reichen ein neues Innenleben der Rückleuchten und – Achtung! – ein von rechts nach links gewanderter Schriftzug auf der verglasten Heckklappe.
Das Modellangebot wird mit neuen Ausstattungsversionen aufgefächert, die das X der Frontpartie thematisieren: x und x-play gab es bereits, neu ist die Linie x-clusive mit Zweifarbenlackierung, Leichtmetallrädern, Teilledersitzen und schlüssellosem Zugang ins Auto.

Auch zwei Sondermodelle gehen mit dem Facelift des Aygo an den Start: x-cite in Magenta mit Kontrastfarbe und x-me mit einem Fokus auf Dynamik.
Preise für das überarbeitete Modell nennt Toyota noch nicht, sie dürften sich aber auf dem Niveau des bisher angebotenen Aygo bewegen. Der kostete als Basismodell ab 9.950 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}