Toyota Yaris 2020 Neuer Yariswagen

Die vierte Generation ds Toyota Yaris steht in den Startlöchern.



Vor dem Marktstart im Jahr 2020 zeigt Toyota jetzt erste Fotos vom neuen Yaris. In vierter Generation wird der zuletzt recht beliebige Kleinwagen ein echter Charakterdarsteller. Breit ausgestellte Radhäuser an beiden Achsen sorgen für einen optisch tiefen Schwerpunkt.
Vor allem, wenn das runde Dach – wohl gegen Aufpreis – in schwarzer Kontrastfarbe lackiert ist, wirkt der neue Toyota Yaris, den ersten Bildern nach zu urteilen, sehr dynamisch. Falzen im Blech der Fondtüren betonen das hintere Radhaus zusätzlich. Die Rückleuchten stehen hervor und bilden mit der schwarzen Kunststoffblende dazwischen eine optische Einheit, die leicht an den VW T-Cross erinnert.

Kürzer als der Vorgänger

Sehr löblich bei einem Kleinwagen: Mit dem Modellwechsel wird der Yaris nicht größer. Die Länge der Karosserie verringert sich um 50 Millimeter auf künftig 3.895 Millimeter. Der Yaris bleibt damit, anders als z.B. VW Polo und Seat Ibiza, deutlich unter der Vier-Meter-Marke. Mit 1,47 Metern Höhe ist der Yaris zudem etwas flacher als die dritte Generation. Der Radstand des Toyota wächst, er misst im Vergleich zum Vorgänger 50 Millimeter mehr. Auf Basis des TNGA (Toyota New Global Architektur) – Baukastens basiert der Yaris auf einer neuen, GA-B genannten Plattform. Die größere GA-C-Plattform trägt den C-HR, den Prius und den Corolla.

Eine tiefere Sitzposition soll nicht nur für ausreichende Kopffreiheit sorgen, sie dürfte Fahrer und Passagiere auch besser ins Auto integrieren. Dort blickt man auf ein modernes Cockpit mit freistehendem Infotainmentdisplay auf der Mittelkonsole. Die Rundinstrumente liegen in Tuben, dazwischen ist Platz für ein digitales Display. Neu ist ein Head-up-Display als Option, das die Informationen direkt auf die Windschutzscheibe spiegelt.

Bei der passiven Sicherheit wartet der Toyota Yaris mit einer Neuheit auf. Ein zentraler Airbag soll verhindern, dass Fahrer und Beifahrer bei einem Seitenaufprall mit den Köpfen zusammenstoßen.

Auch beim Yaris erfreut sich der Hybridantrieb großer Beliebtheit. Klar, dass auch Nummer Vier mit E-Unterstützung kommt. Anstelle der bislang verwendeten Nickel-Metallhybrid-Batterie verbaut Toyota beim neuen Yaris Hybrid einen Lithium-Ionen-Akku.

Nur noch als Hybrid?

Toyota Yaris 2020

Auch die Hybrid-Antriebseinheit mit einem 1,5 Liter großen Dreizylinder-Benziner ist neu. Der Motor wurde von den Triebwerken im Corolla 2.0 Hybrid und RAV4 Hybrid sowie Camry abgeleitet. Genaue Daten verrät Toyota noch nicht, spricht aber von 15 Mehr mehr Leistung. Die Systemleistung des noch aktuellen Yaris Hybrid liegt bei 100 PS, also werden es künftig wohl deren 115. Der neue Yaris Hybrid soll um 20 Prozent sparsamer werden. Für „ausgewählte Märkte“ wird es den neuen Toyota Yaris auch mit 1,0 Liter und 1,5 Liter großen Motoren ohne Hybridmodul geben. Ob damit auch Deutschland gemeint ist, lässt der Hersteller im Moment noch offen.

Preise für den neuen Yaris nennt Toyota noch nicht. Das aktuelle Modell startet als Benziner mit 72 PS bei 13.640 Euro, als Hybrid mit 100 PS Systemleistung bei 18.590 Euro. Gebaut wird auch die vierte Yaris-Generation in Frankreich.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}