VW Golf-Premieren 2020 GTI, GTD und GTE

Drei sportliche Golf-Derivate feiern auf dem Genfer Salon ihre Weltpremiere: GTI, GTD und GTE.

Der Genfer Salon (Publikumstage 5.-15. März 2020) wird zum Schaulaufen der neuen Sportmodelle aus dem Volkswagen-Konzern. Skoda zeigt den Octavia RS und auch der noch frische VW Golf 8 bekommt dynamischen Beistand.

Gleich dreifach fährt der Golf mit Buchstabenlogo ins Rampenlicht. Jetzt gibt es erste Skizzen als Appetitanreger. Als Neuauflage der Kompaktsportler-Ikone kommt der neue VW Golf GTI. Er bekommt einen neuen Stoßfänger mit Wabenstruktur und jeweils fünf Tagfahrlichtaugen auf jeder Seite. Optional wird eine beleuchtete LED-Lichtleiste zwischen den Scheinwerfern erhältlich sein.

Zwei Leistungsstufen beim GTI

Wie die neue Golf-Generation wird auch der GTI innen digitalisiert. Es bleibt aber, wenn keine optionale Lederausstattung bestellt wird, beim traditionellen Karomuster auf den Stoffbezügen der Sportsitze.

Zur Motorleistung sagt VW offiziell noch nichts. Durchgesickerte Dokumente, die wohl echt sind, zeigen aber zwei Leistungsstufen des neuen Golf GTI, der im zweiten Halbjahr 2020 starten wird. Das Basismodell holt wie aktuell 180 kW / 245 PS aus dem 2.0 TSI, darüber rangiert der Golf GTI TCR mit 221 kW / 300 PS. Oder er nach dem Ausstieg von VW aus dem Verbrenner-Motorsport aber weiterhin TCR heißt, ist ungewiss.

Neuer Golf GTD mit 200 PS

VW Golf GTI GTD GTE 2020

Auch der neue VW Golf GTD wird in Genf seine Weltpremier feiern. Die offizielle Skizze der Front zeigt die gleichen Details wie beim GTI, nur fehlt beim schnellen Diesel der rote Streifen. Der Golf GTD wird den neuen 2.0 TDI Evo erhalten, der mit doppelter Abgasnachbehandlung und zwei SCR-Katalysatoren, Twindosing genannt, extrem sauber sein soll. Die Leistung des Selbstzünders im Golf GTD liegt bei 147 kW / 200 PS.

Bei den Plug-in-Hybriden fährt VW mit dem Golf 8 zweigleisig. Oberhalb des Golf eHybrid mit 204 PS Systemleistung ist der Golf GTE positioniert. Er hatte bei der Weltpremiere der neuen Golf-Generation im Herbst 2019 schon seinen ersten Auftritt. Die Kombination aus dem 1.4 TSI-Benziner und Elektromotor bringt es bei ihm auf eine Systemleistung von 180 kW / 245 PS. Gleichstand nicht nur mit dem Golf GTI, sondern auch mit den ebenfalls elektrifizierten Konzernbrüdern Skoda Octavia RS iV und dem folgenden Cupra Leon .

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller