Cadillac Escalade 2021 Riese, reloaded

Premiere für den neuen Cadillac Escalade. Er kommt in den USA als V8-Benziner und auch als Diesel auf den Markt.



Cadillac hat jetzt in den USA die neue Generation des großen SUV Escalade offiziell vorgestellt. Auf dem Heimatmarkt beginnen die Auslieferungen im dritten Quartal 2020 als Modelljahr 2021. Die eng verwandten Konzernbrüder Chevrolet Tahoe und GMC Yukon wurden bereits gezeigt.

Auf den ersten Fotos fällt ein, im Vergleich zum Vorgänger , zurückhaltendes Design auf – der Escalade wirkt sofort wie der große Bruder des Cadillac XT6 . Den wenigen europäischen Kunden, die den bisherigen Cadillac Escalade wohl auch wegen seines großspurigen Auftretens gekauft haben, könnte das eventuell missfallen. Ob und wann der neue Escalade aber offiziell seinen Weg in die alte Welt findet, ist noch nicht bekannt.

V8-Benziner, neuer Diesel

Unter der Motorhaube des Escalade wartet auch in der neuen Generation ein 6,2 Liter großer V8-Benziner mit 313 kW / 426 PS auf seinen Einsatz. Das und bis zu 22 Zoll große Leichtmetallräder zeigen, dass Cadillac auch weiterhin die Vollfettstufe unter den SUV anbietet. Neu im US-Programm ist erstmals ein drei Liter großer Dieselmotor mit sechs Zylindern. Er leistet 207 kW / 282 PS, das maximale Drehmoment entspricht mit 623 Nm dem V8-Benziner.

Eyecatcher im neuen Cockpit ist ein 38 Zoll großes, gebogenes OLED-Display. Seine Auflösung soll dem Hersteller nach nochmals besser sein als bei 4K-Monitoren. Die 38 Zoll sind in drei Sektionen aufgeteilt. 14,2 Zoll misst das digitale Kombiinstrument hinter dem Lenkrad, 16,9 Zoll der Monitor für das zentrale Infotainmentsystem. Links vom Lenkrad gibt es ein weiteres Informationsdisplay für den Fahrer, dessen Diagonal 7,2 Zoll beträgt.

Virtual Reality im Cockpit

Cadillac Escalade 2021

Das Navigationssystem arbeitet mit Virtual-Reality-Technologie. Der Live-Feed einer Frontkamera wird in das Kombiinstrument eingespielt und mit Navigationshinweisen versehen. Auch die Sprachausgabe passt sich ein. Ein Befehl zum Linksabbiegen kommt beispielsweise nur aus den linken Lautsprechern des Audiosystems.

19 Boxen und ein Subwoofer sind ab Werk Standard, optional kann man ein Soundsystem mit 36 Lautsprechern bestellen. Dann sind auch Mikrofone zur besseren Verständigung der Passagiere untereinander, zum Beispiel von der ersten in die dritte Sitzreihe, eingebaut.

Das macht Sinn, denn der Cadillac Escalade wurde nochmals größer. Die Außenlänge wächst von 5,18 auf 5,38 Meter. Wem das nicht reicht, der nimmt die 5,77 Meter messende Langversion. Die Breite bleibt mit 2,06 Metern annähernd gleich, die Höhe des neuen Modells beträgt 1,95 Meter (Vorgänger 1,90 Meter).

Das Fahrassistenzsystem arbeitet neben Sensoren und Radar auch mit Lidar-Technologie. Auf Highways in den USA und Kanada soll damit teilautonomes Fahren mit Spurwechseln möglich sein.

Im Video: Der Cadillac Escalade (2019) im Alltag

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller