Ford Mustang Mach-E 1400 Elektro-Renner mit sieben Motoren

Ford und RTR Vehicles haben einen 1.400 PS starken Elektro-Rennwagen auf Basis des Mustang Mach-E entwickelt.



Im April 2020 hat Ford den elektrischen Mustang Cobra Jet 1400 gezeigt. Das Elektroauto mit über 1.400 PS soll bei Dragstrip-Rennen an den Start gehen. Bei den Themen Mustang und Elektroantrieb liegt der gedankliche Hüpfer zum neuen Ford Mustang Mach-E nah.

Das kommende Elektroauto als Antwort auf Teslas Model Y ist bei Mustang-Fans (noch?) umstritten. Vielleicht hilft ein wenig brachialer Sportsgeist bei der Imagepflege, bevor die ersten Serienautos auf die Straße rollen.

Sieben Motoren, 1.400 PS

Mit dem Tuner RTR Vehicles hat Ford Performance den Mustang Mach-E 1400 realisiert. Der Name ist Programm, erneut sollen bis zu 1.400 PS Leistung erbracht werden. Auch der Mustang Mach-E 1400 ist als Rennwagen konzipiert, soll im Gegensatz zum Mustang Cobra Jet 1400 aber nicht nur geradeaus fahren. Je nach Abstimmung des E-Antriebs dürfte ich hier auch ein prima Driftauto darstellen lassen.

Sieben Elektromotoren stecken unter der optisch stark veränderten Karosserie. Vier davon treiben die Hinterräder an, drei die Vorderachse. Unterschiedliche Setups können je nach Einsatzzweck oder Strecke optimiert werden. Reiner Heckantrieb ist ebenso möglich wie Allradantrieb oder angetriebene Vorderräder.

Premiere im NASCAR-Umfeld

Ford Mustang Mach-E 1400

Die Nickel-Mangan-Kobalt-Batterie hat eine Brutto-Speicherkapazität von 56,8 kWh. Sie soll auf maximale Leistung und eine hohe Entlade-Rate ausgelegt sein, damit stets die volle Leistung abgerufen werden kann. Effizienz stand (wen wunderts?) bei den über 10.000 Entwicklungsstunden des Ford Mustang Mach-E 1400 nicht an vorderster Stelle. Während der Ladevorgänge wird der Akku gekühlt, um das Auto schneller wieder an die Startlinie eines Rennens bringen zu können.

Im Rahmen eines NASCAR-Rennens soll der Mustang Mach-E 1400 bald sein Streckendebüt geben. Dann werden auch die verwendeten Materialien getestet. Eine Rennserie mit dem elektrischen Crossover ist aber nicht geplant. Vorerst bleibt der Mustang Mach-E 1400 ein Einzelstück.

Im Video: 1971 Mustang Mach 1 und 2020 Mustang GT

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller