Honda CR-V 2018 Europaversion Hybrid statt Diesel

Honda zeigt endlich die Europaversion des neuen CR-V. Marktstart ist im Herbst 2018.

Den neuen Honda CR-V gibt es in den USA bereits seit Ende 2016 zu kaufen, jetzt feiert auch die Europaversion im Serientrimm auf dem Genfer Salon Premiere. Im Herbst soll das SUV dann endlich auch bei den europäischen Händlern stehen.

Honda CR-V Europaversion Premiere Fotos Motoren

In seiner fünften Modellgeneration gliedert sich der Honda CR-V mit seiner breiten Spange im Kühlergrill in das aktuelle Markengesicht ein. Dahinter werden auf dem europäischen Markt übrigens keine Diesel-Klänge mehr zu hören sein, obwohl der aktuelle Civic gerade als Selbstzünder auf den Markt kommt.

Im Honda CR-V wird es einen 1,5 Liter großen Turbo-Benziner, wohl wie im Civic mit 182 PS, und erstmals einen Hybridantrieb geben. Der verkuppelt einen Zweiliter-Saugbenziner mit Atkinson-Zyklus mit einem Elektromotor als unterstützendes Element.

Der Honda CR-V Hybrid ist in China schon lieferbar, bietet dort 215 PS Systemleistung. Die setzt sich aus dem 146 PS starken Benziner und einem 135 kW (184 PS) starken Elektromodul zusammen.

Alle Honda CR-V in Europa sollen wahlweise mit Front- oder mit Allradantrieb zu haben sein.

Im Cockpit wird es neben dem Infotainment-Touchscreen ein weiteres Display hinter dem Lenkrad geben, sieben Zoll messen die digitalen Instrumente. Erstmals wird es den Honda CR-V optional als Siebensitzer geben.
Preise für den deutschen Markt nennt Honda gut ein halbes Jahr vor dem Marktstart noch nicht. Das aktuelle Modell kostet mit einem 155 PS starken Benziner und Vorderradantrieb ab 23.990 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller