Japanische Marke Honda Keine Diesel mehr in Europa

Der aktuelle Civic soll der letzte Honda sein, der bei uns als Diesel verkauft wird.

Der aktuelle Honda Civic, den es als Fünftürer und als Limousine mit einem 120 PS starken 1,6 Liter-Dieselmotor gibt, wird der letzte Selbstzünder der japanischen Marke in Europa sein. Mit der Abstinenz folgt Honda Marken wie Toyota und Porsche. Auch Volvo will nach dem Auslaufen der aktuellen Generation keinen neuen Dieselantrieb mehr entwickeln.

Der England-Chef von Honda, sagte dem Branchenmedium Automotive News Europe, dass es mit dem Anlauf des Civic-Nachfolgers im Jahr 2021 keine neuen Dieselmodelle von Honda mehr geben wird.

Das SUV Honda CR-V wurde gerade mit einem Hybridantrieb als Alternative zum reinen Benziner vorgestellt. 2025 sollen dem Bericht zufolge zwei Drittel aller verkauften Honda in Europa elektrifiziert sein.

Dazu zählen auch reine Elektroautos. Auf der IAA 2017 hat Honda die Studie Urban EV vorgestellt. Daraus entsteht bis 2019 ein dann fünf- statt dreitüriges Serienmodell. Den Civic soll es künftig als Hybrid und Plug-in-Hybrid geben.

Auch bei den Benzinern gibt es Neuigkeiten. Der 182 PS starke 1.5 VTEC zieht nach dem Civic jetzt auch in das kleine SUV-Modell HR-V ein. Ab Frühjahr 2019 soll er dann in einer neuen Modellvariante namens Honda HR-V Sport zusätzlich zum aktuell angebotenen 130 PS-Saugbenziner zu haben sein.

Konkurrent Mazda geht einen anderen, eigenen Weg. Die Marke aus Hiroshima hat soeben den neuen Mazda3 mit Skyactiv-X-Motor , einem Mischling aus Diesel und Benziner, vorgestellt. 2019 wird das erste Elektroauto der Marke vorgestellt, das optional mit einem Kreiskolbenmotor als Range Extender verfügbar sein wird. Außerdem entwickelt Mazda eine neue Generation von Dieselmotoren.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (3), Bernd Conrad (1)