Wallbox von Nissan und E.ON Wallbox zum Komplettpreis

Zubehör für die heimische Garage. Nissan verkauft eine Wallbox.

Man kann ein Elektroauto, sofern man eine Garage oder ein Carport mit Steckdose zu Hause hat, natürlich über den Haushaltsanschluss laden. Allzu oft wird man das nicht tun. Weil irgendwann die nicht für die großen Strommengen ausgelegte Leitung schlappmacht und im schlimmsten Fall Feuer fängt, oder weil man nicht immer das ganze Wochenende warten möchte, bis der Akku im Auto wieder voll ist.

Eine Wallbox schafft Abhilfe. VW wird ab Herbst 2019 mit dem Start des ersten ID.-Modells entsprechend Angebote auf den Markt bringen.
Jetzt gibt es auch beim Nissan-Händler ein Angebot für Kunden des Nissan Leaf oder des Vans e-NV200.

In Zusammenarbeit mit E.ON bietet Nissan eine 22 kW-Wallbox zum Preis von 1.865 Euro an. Darin sind neben der Wallbox auch die Installation durch einen Elektriker vor Ort enthalten. Das Verlegen eines bis zu 15 Meter langen Kabels und nötigenfalls zwei Mauerdurchbrüche sind im Paketpreis mit drin.

Sollte die Installation komplizierter sein, kann man sich das auch erst einmal vor Ort genau ansehen und kalkulieren lassen. Einen solchen Vorab-Check bieten Nissan und E.ON zum Festpreis von 339 Euro an.

Als Alternative zum Kauf kann die Wallbox mit deren Installation auch in die Finanzierungsrate eines Nissan Leaf oder e-NV200 einkalkuliert werden. Bei einer Laufzeit von 60 Monaten nennt Nissan eine zusätzliche Rate von 33 Euro für den Ladepunkt.

Die Kooperation mit E.ON zwingt den Nissanfahrer übrigens nicht zu einem Stromvertrag mit diesem Anbieter, er kann weiterhin bei seinem Versorger bleiben.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (2), Bernd Conrad (1)