Peugeot 508 Hybrid Performance Plug-in-Hybrid mit 400 PS

Peugeot bringt den 508 mit drei Motoren in Serie.

Sportliche Peugeot-Modelle trugen bislang das Kürzel GTi – mit kleinem „i“, um die Markenrechte von VW nicht zu verletzen. Mit dem 272 PS starken 308 GTi verschwand kürzlich der letzte Vertreter dieser Art aus den Preislisten.

Im Zuge einer breit angelegten Elektrifizierungsstratege, die neben rein elektrischen Modellen wie dem Peugeot e-208 auch Plug-in-Hybride in verschiedenen Baureihen vorsieht, arbeitet Peugeot auch an neuen Sportmodellen. Die sollen in Zukunft den Zusatznamen „Performance“ verwenden.

Hybrid mit 400 PS Systemleistung

Der erste Vertreter seiner Art wird die Performance-Version des Peugeot 508 Plug-in-Hybrid werden. Sie dürfte ein knappes Jahr nach dem Marktstart des 508 Hybrid mit 200 PS Systemleistung auf den Markt kommen, aber noch Ende 2020 erstmals zu sehen sein.

Der Vorbote stand bereits im März 2019 auf dem Genfer Salon. Dort zeigte Peugeot das „Concept 508 Peugeot Sport Engineered Neo-Performance“. Unter der Haube der Limousine stecke ein Plug-in-Hybrid-Antrieb mit 294 kW / 400 PS Systemleistung. Den Part des Verbrenners übernimmt der bekannte 1,6 Liter-Vierzylinder-Benziner. Er leistet 200 PS. Für weiteren Vortrieb an der Vorderachse sorgt ein 81 kW (110 PS) starker Elektromotor. Dieses Layout entspricht dem im Frühjahr 2020 startenden 508 Hybrid (hier leistet der Benziner 180 PS).

Im geplanten Peugeot 508 Performance-Hybrid steckt ein weiterer Elektromotor mit 147 kW (200 PS) an der Hinterachse, damit bekommt die leistungsstärkste Version der Baureihe also Allradantrieb. Das Systemdrehmoment soll bei 500 Nm liegen, die elektrische Reichweite mit Energie aus einer 11,8 kWh großen Batterie bei 50 Kilometern nach WLTP-Norm.

Weitere Sportmodelle folgen

Peugeot 508 Hybrid Performance

In unter 4,5 Sekunden könnte der 508 aus dem Stand auf 100 km/h sprinten und maximal 250 km/h schnell sein. Hohe Zahlen werden sich auch in der Preisliste finden. Nachdem der 508 Hybrid mit Vorderradantrieb und 200 PS Systemleistung im Frühjahr 2020 ab 50.500 Euro an den Start geht, wird es das Performance-Modell nicht unter 60.000 Euro geben.

Weitere Performance-Modelle sollen folgen, darunter auch vollelektrische Modelle. Der legitime Nachfolger des 205 GTi wird also ein Peugeot e-208 Performance.

Im Video. Peugeot 508 SW GT-Line

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (6), Bernd Conrad (2)